ÖGB-Menschenkette: 40.000 Schilling für "Licht ins Dunkel"

TeilnehmerInnen zeigen Solidarität mit sozial Schwachen

Wien (ÖGB). Mehr als 8.000 Menschen zeigten mit ihrer Teilnahme an der ÖGB-Menschenkette rund um das Parlament ihre Solidarität mit sozial Schwachen: Seit heute steht fest, dass insgesamt 40.000 Schilling Reinerlös durch Spenden eingenommen werden konnten. Diese Summe kommt nun der Aktion "Licht ins Dunkel" zu Gute.++++

Die vom ÖGB initiierte Aktion diente dazu, gegen den unsozialen Belastungskurs der derzeitigen Regierung zu protestieren. Dabei bewiesen die TeilnehmerInnen mit ihrer Spendenbereitschaft eindrucksvoll ihre Verantwortung gegenüber den Ärmsten der Gesellschaft.(hk)

ÖGB, 20. Dezember 2000 ...... ............................................................Nr. 1096

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Heidemarie Kargl
Tel. (01) 534 44/480 DW
Fax.: (01) 533 52 93
E-Mail: presse@oegb.or.at
Homepage: www.oegb.atÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB