Ring der europäischen Schmiedestädte

Anerkennung und Vertrauen für Ybbsitz

St.Pölten (NLK) - Seit 1990, dem Gründungsjahr des Vereins NÖ Eisenstraße, gab es die Vision, die Wurzeln der Eisenwurzen aufzuarbeiten, um daraus Wertschöpfung und zugleich Nutzen zu erzielen. Die Marktgemeinde Ybbsitz, in der es eine kaum überbietbare Konzentration an industriehistorischen Gebäuden gibt, war von Beginn an bei diesen Bemühungen höchst aktiv, u.a. wurde das Schmiedefest Ferraculum mit internationaler Beteiligung ins Leben gerufen.

Seit kurzem gibt es nun einen "Ring der europäischen Schmiedestädte", dem sich sieben Schmiedestädte angeschlossen haben:
Gniew (Polen), Kolbermoor, Olbernhau (Deutschland), Arles Surtech (Frankreich), Mynämäki (Finnland), Stia (Italien) und Ybbsitz. Sitz des Vereins ist der Gründungsort Arles Surtech, die gemeinsamen Ziele bestehen in regelmäßigen Kontakten, der Koordination von Treffen und Kursen sowie einer Verbesserung der Infrastruktur auf regionaler und internationaler Ebene.

Dass das Verbandsbüro seinen Sitz in Ybbsitz haben wird, versteht man hier zurecht als Anerkennung und Vertrauensvorschuss. Neben Präsident Albert Costa, Bürgermeister von Arles Surtech, stellt Ybbsitz mit Bürgermeister Josef Hofmarcher und Kulturpark-Geschäftsführer Dipl.Ing. Josef Lueger auch zwei Vizepräsidenten.

In Zukunft werden demnach internationale Informationen in Ybbsitz zusammenlaufen, den daraus resultierenden Wissensvorsprung versteht der Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland auch als Auftrag zukünftigen großen Nutzens für die ganze Region. Anfang 2001 werden Präsident Costa und Geschäftsführer Lueger gemeinsam nach Brüssel reisen, dabei geht es u.a. um die Basisfinanzierung und einen Maßnahmenplan.

Nähere Informationen beim Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland unter der Telefonnummer 07443/86600-12 oder 0664/1625862, Herbert Möbius-Patek.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK