Kadenbach: Der Pröll - VP zum Nachdenken

. Was eine Studie alles aufdeckt!

Niederösterreich (SPI) "Seine "Menschlichkeit" bewies heute im ORF-NÖ-Journal der Obmann der VP-NÖ. AK und Kuratorium hatten die LKW-Unfälle untersucht. Kein Wort Pröll"s über den schlechten Zustand der Autobahnen, kein Wort Pröll´s über den Leistungsdruck dem die LKW-Fahrer durch ihre Dienstgeber ausgesetzt sind. Sehr wohl aber die Forderung Pröll´s nach harten und hohen Strafen für die Fahrer", stellte die Geschäftsführerin der SPÖ-NÖ GGR Karin Kadenbach fest.

"Hier soll kein Vergehen von LKW-Fahrern entschuldigt werden. Nur, die Fahrer zum alleinigen Sündenbock zu machen ist unmenschlich. Die Pröll-VP sollte auch über den Zustand der Verkehrsinfrastruktur in Niederösterreich und über den oft unmenschlichen Leistungsdruck der auf Fernfahrer ausgeübt wird nachdenken", forderte die Geschäftsführerin der SPÖ-NÖ GGR Karin Kadenbach fest.
sw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/22 55 145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN