AMS-Lehrwerkstätten-Verlegung in Zistersdorf

Zuschuss über 715.000 Schilling aus Regionalförderungsmitteln

St.Pölten (NLK) - Seit 1976 beherbergt die Firma Dürr in Zistersdorf eine an das AMS Niederösterreich vermietete Lehrwerkstätte mit insgesamt 32 Ausbildungsplätzen. Ausgebildet werden hier vom AMS Maschinentechniker, Schweißer, CNC-Fräser und Dreher aus ganz Niederösterreich.

Bis Frühjahr 2001 soll nun die ungünstige Situierung der Lehrwerkstätte inmitten des Hallenverbundes und abseits der Schulungsräume behoben werden. Für dieses mit Kosten von 2,6 Millionen Schilling verbundene Vorhaben hat die NÖ Landesregierung bei ihrer letzten Sitzung einen Zuschuss aus Regionalförderungsmitteln in der Höhe von 715.000 Schilling bewilligt.

Die Investitionen bei diesem EURO-FIT-Projekt betreffen bauliche Maßnahmen, Umsiedlungskosten und eine Klimaanlage. Im Konkreten wird im Anschluss an die Schulungsräume in der angrenzenden Halle eine Zwischendecke eingezogen und in den damit geschaffenen Räumlichkeiten die Lehrwerkstätte untergebracht.

Gleichzeitig entstehen durch diese Verlagerung freiwerdende Produktionsflächen, wodurch die Firma Dürr ihre Produktion ausweiten und zehn zusätzliche Arbeitsplätze schaffen kann.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK