Nowohradsky: NÖ Pendlerhilfe wird erhöht

25 Millionen zur Unterstützung unserer Pendler

St. Pölten (NÖI) - "Wir werden im nächsten Jahr die Pendlerhilfe auf insgesamt 25 Millionen Schilling anheben. Damit leisten wir einen Beitrag für die notwendige Mobilität unserer Arbeitnehmer", freut sich LAbg. Herbert Nowohradsky über die Unterstützung für die Pendler. "In den letzten zwei Jahren sind die Kosten für das Fahren um rund 20 % gestiegen. Wir werden daher unsere Pendlerhilfe mit 1. Jänner 2001 um 20 % erhöhen. Damit federn wir die gestiegenen finanziellen Belastungen der Pendler ab", so der Abgeordnete. ****

Die Pendlerhilfe ist ein Zuschuss des Landes für die Pendler. Derzeit beträgt die Pendlerhilfe 1/3 des Preises einer ÖBB-Jahreskarte. Ab Jänner werden wir 40 % der ÖBB-Karte ersetzen. Das bedeutet eine Erhöhung von 20 %", erklärt Nowohradsky.
Im Jahr 2000 werden 5.400 Niederösterreicher die NÖ Pendlerhilfe von durchschnittlich 3.200 Schilling jährlich erhalten.

Die Pendlerhilfe erhalten Arbeiter, deren Arbeitsort vom Wohnsitz zumindest 25 Kilometer entfernt ist und Lehrlinge, deren Lehrstelle mindestens drei Kilometer weit weg ist. Grundlage für den Erhalt der Pendlerhilfe ist das Haushaltseinkommen, wobei auch auf die Anzahl der Kinder Rücksicht genommen wird.

Pikantes Detail am Rande: Die SP-NÖ wollte im Landtag mit einem Antrag eine Erhöhung der Pendlerhilfe bewirken hat sich aber blamiert. Der SP-Antrag hätte aber enorme Verschlechterung für die meisten Pendler bedeutet. 80% der Bezieher hätten weniger erhalten. Einzig Doppelverdiener mit einem Gehalt von jeweils unter 19.500 Schilling hätten profitiert.

Die NÖ Pendlerhilfe ist eine vorbildliche Maßnahme zur Unterstützung der Pendler mit einer starken sozialen Komponente. Damit zeigen wir, dass die "Insel der Menschlichkeit" kein leeres Schlagwort ist, so Nowohradsky.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV