38 Millionen Schilling für Kinderbetreuung in NÖ

Tagesbetreuung wird ausgebaut

St.Pölten (NLK) - Weitere 38 Millionen Schilling erhält Niederösterreich im Rahmen der sogenannten "Kindergartenmilliarde" (2. Auszahlung) in den nächsten Tagen vom Bund. Damit werden wieder Kinderbetreuungseinrichtungen gefördert. So werden beispielsweise für die Tagesbetreuung ungefähr 14 Millionen Schilling aufgewendet, für Horte 8,5 Millionen Schilling, für die Betreuung von ausländischen Kindern in Kindergärten 190.000 Schilling und für die Integration von Kindern mit besonderen Bedürfnissen 13 Millionen Schilling.

Der Bund stellt für die Jahre 1999 und 2000 für Niederösterreich 98 Millionen Schilling für zusätzliche Kinderbetreuungsangebote bereit. Rund 56 Millionen Schilling wurden bereits ausbezahlt. Sie wurden unter anderem in die Aus- und Fortbildung der Tagesmütter (19 Millionen Schilling), in die Errichtung von Horten (20,8 Millionen) oder in die Tagesbetreuung (13,6 Millionen) investiert. Das Land und/oder die Gemeinden verdoppeln den Bundeszuschuss.

Bei der Betreuung von Kindern im Kindergarten zwischen dem dritten und sechsten Lebensjahr hat Niederösterreich bereits eine Vollversorgung. Defizite gibt es noch für Kleinkinder bis zum dritten Lebensjahr und für Schulkinder.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK