LR Bischof: Mehr Lebensqualität durch Gesundheitsförderung BILD

Neue Aktivitäten des Fonds "Gesundes Vorarlberg"

Bregenz (VLK) - Die neuen Aktivitäten des Fonds "Gesundes Vorarlberg" standen heute, Montag, im Mittelpunkt einer
gemeinsamen Pressekonferenz von Gesundheitslandesrat Hans-
Peter Bischof, Wieland Reiner (Obmann der Vorarlberger Gebietskrankenkasse) und Reinhard Sonderegger
(Geschäftsführer des Fonds "Gesundes Vorarlberg"). ****

Mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit (neues Logo,
Broschüre) will man die Bevölkerung noch besser über die Gesundheitsförderung informieren und sie damit zum fixen Bestandteil der Gesundheitskultur machen. "Aktive Gesundheitsförderung ist ganz sicher ein Beitrag zu mehr Lebensqualität", ist Landesrat Bischof sicher.

Der Fonds "Gesundes Vorarlberg" wurde im Jahr 1995 von der Vorarlberger Landesregierung gemeinsam mit der Vorarlberger Gebietskrankenkasse gegründet. Zweck: Unterstützung von
Projekten in der Gesundheitsförderung. Weitere Mitglieder
sind die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen
Wirtschaft und die Versicherungsanstalt öffentlich
Bediensteter. Inzwischen wurden vom Fonds rund 80 Projekte
mit insgesamt 5,1 Millionen Schilling (300.000 Euro)
gefördert.

Wie Landesrat Bischof betonte, werden mit dem neuen Logo
"Rundum g'sund" die Aktivitäten des Fonds unter ein neues
Motto gestellt und innovative, erstmalig durchgeführte
Projekte zur Gesundheitsförderung unterstützt. Mit einer Broschüre wird über die Förderungsmöglichkeiten informiert,
was neue Initiativen erwarten lässt. Alle möglichen Projektträger, vor allem Kindergärten und Schulen, aber auch Betriebe und gemeindenahe Privatinitiativen sind eingeladen,
"Rundum g'sund"-Projekte, die auf die körperliche, seelische
und soziale Gesundheit sowie auf die gesunde Gestaltung der
Umwelt abzielen, beim Fonds zur Förderung einzureichen.

Weitere Infos gibt es beim Fonds "Gesundes Vorarlberg", in
der Schedlerstraße 10, 6900 Bregenz, Telefon 05574 45187-24,
Fax 05574 45187-21 oder E-Mail fonds.gesundes.vorarlberg@vol.at.
(ug/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL