Lösungen für die Biotechnologie: generative Fertigungstechnologien verkürzen die Entwicklungszeiten

Duisburg/Bad Dürkheim (ots) - Gerade in der Biotechnologie spielt Schnelligkeit eine sehr große Rolle für die Stärke eines Unternehmens im Wettbewerb. Um so enger Anwendugsfocus, Produktidee, Verfahrensentwicklung und Massenproduktion in den neuen Biochipgenerationen verbunden werden, um so größer sind die Chancen in diesem sich dynamisch entwickelnden Gebiet, mit neuen Produkten den Markt schnell zu erschließen.

Generative Fertigungstechnologien, die eine werkzeuglose Herstellung der Produkte direkt aus den Computerdaten ermöglichen, werden nun auch immer stärker für die Entwicklung und Herstellung von mikrostrukturierten Bauteilen im Bereich Biogentechnik eingesetzt. Ein wesentlicher Baustein ist hier die möglichst einfache Integration von mehreren Funktionen. Das Know-how von microTEC in Auftragsforschung, Verfahrenstechnik und Produktion, sowie das Netzwerk an Kooperationspartnern z.B. aus den Bereichen Robotik, bietet den Kunden die schnelle Realisation der Produktidee.

Die im Hause microTEC eingesetzten RMPD-Technologien sind gleichermaßen für Rapid Prototyping wie Rapid Manufacturing geeignet und erlauben den nahtlosen Anschluss von Entwicklung und Serienproduktion.

ots Originaltext: microTEC, Gesellschaft für Mikrotechnologie mbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Pressekontakt:
microTEC, Gesellschaft für Mikrotechnologie mbH
NRW
Dipl. Ing. Reiner Götzen
Markus Liegerer
Bismarkstrasse 142b
47057 Duisburg
Germany
+49 203 306 2050

microTEC, Gesellschaft für Mikrotechnologie mbH
Pfalz
Andrea Reinhardt
Kaiserslauterer Strasse 353
67098 Bad Dürkheim
Germany
+49 6322 650 220
www.microtec-d.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS