FORMAT: Tragischer Tod eines Kärntner Flüchtlings-Baby

Der Polit-Streit zwischen Kärntens Landeshauptmann Haider und Innenminister Strasser forderte ein Todesopfer: Ein sieben Monate altes Baby einer Familie aus dem Kosovo starb an den Folgen einer Lungenenzündung, nachdem es zwischen Klagenfurt und Traiskirchen hin-und hergeschoben worden ist.

Wien (OTS) - Der Zank um die Zuständigkeit von Flüchtlingen aus dem Kosovo, der vor zwei Monaten zwischen Innenminister Ernst Strasser und Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider entbrannt ist, hat jetzt einen dramatischen Todesfall gefordert. Das berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Das Ehepaar Zef und Sofia Bardhi war mit ihren beiden Kindern im Rahmen der Kosovo-Aktion bis 10. Oktober in Bundesbetreuung gewesen. Nach Auslaufen der Hilfsaktion wurden sie aufgefordert, das Betreuungsquartier in Kärnten zu verlassen. Gleichzeitig stellte ihnen das Kärntner Flüchtlingsreferat im Auftrag des Landeshauptmannes ein Gratis-Zugticket in das niederösterreichische Flüchtlingslager Traiskirchen (zuständige Behörde: Innenministerium) aus. Dieses verweigerte jedoch die Aufnahme und schickte die Familie am nächsten Tag zurück nach Kärnten. Der Säugling Samuel Bardhi, der seit Geburt ein Loch in der Herzscheidewand hatte und - wie sich später herausstellte - offenbar auch eine Mißbildung der Lunge, erkrankte wenig später an einer Lungenentzündung, an deren Folgen er am 28.November verstarb. Wenige Tage später wurde die Familie bei der Fremdenpolizei vorgeladen, um die Abschiebung vorzubereiten. Vergangenen Freitag wurde die bereits terminisierte Abschiebung von Montag, den 18. Dezember noch einmal auf Mitte Jänner verschoben. Der für Flüchtlinge zuständige Sektionsleiter im Innenministerium, Wolf Szymanski, erklärt zu dem Fall lediglich, die Familie sei "offenbar politisch instrumentalisiert worden." Szymanski: "Eigentlich hätte die Abschiebung, nachdem das Asylansuchen abgelehnt worden ist, bereits im Oktober erfolgen sollen".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Saskia Schwaiger
Format-Innenpolitik
Tel.: 0676/335 08 12

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS