Gebert: FSG erreichte bei Arbeiterbetriebsratswahl der Flughfen Wien AG erfreuliches Ergebnis

Gute Arbeit des erfahrenen FSG-Betriebsratsvorsitzenden Gerhard Gager

St. Pölten, (SPI) - Ein erfreuliches Ergebnis erreichten die Sozialdemokratischen Gewerkschafter bei der Arbeiterbetriebsratswahl der Flughafen AG. Insgesamt hat die Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) einen Zuwachs von 133 Stimmen verbuchen können. Dadurch konnte der bisherige Mandatsstand der FSG gut abgesichert werden. Das bedeutet, dass die FSG bei 11 Mandaten bleibt, während die Christlich-Sozialen Gewerkschafter (FCG) 1 Mandat an die Unabhängige Arbeitnehmervertretung (UVA/FPÖ) abtreten musste. "Wie wichtig es ist, dass es Gewerkschaften und andere Interessensvertretungen gibt, muss wohl nicht betont werden. Darüber hinaus ist eine gestärkte SPÖ-domonierte Arbeitnehmervertretung in Hinblick auf ein bevorstehendes Arbeitnehmerbeteiligungsmodell in der Flughafen Wien AG von essentieller Wichtigkeit. Dieses positive Wahlergebnis der Sozialdemokratischen Gewerkschafter ist auf die gewissenhafte Arbeit der FSG zurückzuführen. Das Engagement aller FSG-Mitglieder ist sehr lobenswert. Aber wenn man jemanden hervorheben müsste, dann ist auf jeden Fall der Name von Gerhard Gager zu nennen. Sein Einsatz und vor allem seine Erfahrung aus zwanzigjähriger Gewerkschaftsarbeit beim Flughafen Wien - Schwechat sind zweifelsohne vorbildhaft. Außerdem hat Gager rund um sich herum ein junges Team von engagierten Gewerkschaftern für die Zukunft aufgebaut", freut sich der Schwechater SP-LAbg. Richard Gebert über den tollen FSG-Erfolg.
(Schluss) as

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200-2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN