"Tourismus Forum 2001" zum Thema Sozialpartnerschaft

Praktiker und Wissenschaftler nehmen Stellung - Termin: 2. bis 4. April im Kongresszentrum von St. Johann/Pongau

"Sozialpartnerschaft in einer veränderten Welt" ist das Generalthema des Tourismus Forums 2001 der Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft. Diese schon traditionsreiche Veranstaltung, die in Fachkreisen des In- und Auslands auf großes Interesse stößt, findet von Montag, 2. April, bis Donnerstag, 5. April, im Kongresszentrum von St. Johann im Pongau statt.

Referenten aus allen politischen Lagern werden die Situation der Sozialpartnerschaft analysieren und aktuelle Fragen mit einem interessierten Fachpublikum aus ganz Österreich diskutieren. Im Vordergrund wird dabei naturgemäß die aktuelle Entwicklung der Sozialpartnerschaft in der Tourismusbranche stehen. Gerade in diesem Wirtschaftszweig hat die da und dort "ins Gerede gekommene" Einrichtung zuletzt bei der erfolgreichen Abwehr der viermonatigen Wartefrist auf das Arbeitslosengeld bei Saisonbeschäftigten ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben.

Wie schon in der Vergangenheit werden Praktiker und ausgesuchte Wissenschaftler ein buntes und facettenreiches Bild des Hauptthemas der Veranstaltung zeichnen. Neben der Sozialpartnerschaft stehen auch andere praxisbezogene Themen auf dem Tagungsprogramm. Dieses wird, so Bundessektionsobmann Johann Schenner, im Jänner im Detail vorliegen. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wird auch diesmal für gute Stimmung beim Tourismus Forum, einem der wichtigsten "Events" im touristischen Jahreskreis, sorgen. (hp)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Syndikus Dr. Michael Raffling
Tel.: (01) 50105-3567

Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK