Grüne Mariahilf laden andere Fraktionen zu Verhandlungen ein

Esterhazypark muss rasch wieder für Bevölkerung offen sein

Wien (Grüne) - Im Rahmen der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung Mariahilf sahen sich die Grünen Bezirksräte gezwungen, den Budgetvoranschlag für das Jahr 2001 abzulehnen. "Der Umbau des Esterhazyparks kostet fast 50 Millionen Schilling, aber VP-Bezirksvorsteher Achleitner konnte uns bislang keine genaueren Finanzierungspläne vorlegen. Auf einer solchen Basis wäre es grob fahrlässig, dem neuen Voranschlag zuzustimmen", stellt Erich DIMITZ, Klubobmann der Grünen im 6. Bezirk, fest. Auch SPÖ, FPÖ und LIF haben das Bezirksbudget abgelehnt. Die Grünen sehen hierin vor allem ein Misstrauensvotum gegenüber der Abwicklung diverser Großprojekte im Bezirk.

Um aber einen Stillstand im Bezirk zu verhindern, werden nun die Grünen die Initiative ergreifen. "Wir laden die anderen Fraktionen zu Gesprächen ein, um zu einer konstruktiven Lösung zum Wohle des Bezirkes zu gelangen. Die Teilnahme an diesen Gesprächen wird für die Grünen das Kriterium dafür sein, welche Fraktionen sich abseits des bevorstehenden Wahlkampfes ernsthaft für die Zukunft ihres Bezirkes einsetzen wollen", schließt DIMITZ.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Rudi Leo
Tel.: (01) 4000 - 81821
email: Rudi.leo@blackbox.net
http://wien.gruene.at

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR