ÖBB-Verkehrsmeldung: Autoschleuse Tauernbahn - Fahrplan ab 15.12.2000

In kürzester Zeit konzipierten die ÖBB gemäß den zu setzenden Sicherheitsstandards und in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie sowie den Ländern Salzburg und Kärnten einen Sofortbetrieb für die Autoschleuse Tauernbahn. Dieser Betrieb in Form einer getrennten Beförderung von Reisenden und KFZ nimmt am 15. Dezember 2000 seinen Betrieb auf. Die Züge der Autoschleuse Tauernbahn verkehren in zweistündigem Intervall, die Fahrzeit beträgt ca. 13 Minuten. Pro Zug werden maximal 48 PKW befördert, alle Personen reisen in den an der Zugspitze befindlichen Reisezugwagen. Die ÖBB sind um die maximale Sicherheit ihrer Kunden bemüht, daher sind folgende Fahrzeuge von der Beförderung ausgenommen:

Fahrzeuge über 2,1m Breite, Fahrzeuge über 3,5t zulässiges Gesamtgewicht
Flüssiggas- und erdgasbetriebene Fahrzeuge
Reisebusse
Gefahrenguttransporte
Wohnmobile, Wohnwagenanhänger und einspurige Kraftfahrzeuge

Mit dieser Lösung, die auch die Landesfeuerwehrkommandos von Salzburg und
Kärnten mittragen, bieten die ÖBB eine rasche und wichtige Unterstützung
für den Tourismus und den Pendlerverkehr in den Regionen des Mölltals und
des Gasteinertals.

Der neue Fahrplan ab 15. Dezember 2000 im Detail

ab Mallnitz-Obervellach:
Fahrtrichtung Norden
Verladebeginn: 04:45 06:45 08:45 10:45 12:45 14:45 16:45 18:45 Verladeende: 05:15 07:00 09:00 11:00 13:00 15:00 17:00 19:00 Mallnitz-O. ab: 05:20 07:05 09:05 11:05 13:05 15:05 17:05 19:05

ab Böckstein:
Fahrtrichtung Süden
Verladebeginn: 05:40 07:40 09:40 11:40 13:40 15:40 17:40 19:40 Verladeende: 05:55 07:55 09:55 11:55 13:55 15:55 17:55 19:55 Böckstein ab: 06:05 08:05 10:05 12:05 14:05 16:05 18:05 20:05

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel +43 1 5800 32233
Fax +43 1 5800 25009
e-mail: michael.hlava@kom.oebb.at
http://www.oebb.at

ÖBB-Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB