Moser begrüßt Blockadestopp

"Sieg der Vernunft auf Seiten der Umweltaktivisten" -Gesprächsfähigkeit zwischen Nachbarn wiederhergestellt

Wien (PWK 1089) Den Beschluss der Umweltaktivisten, auf weitere Blockaden der Grenzübergänge zu verzichten, bezeichnete der Vizepräsident der WKÖ, Komm.Rat Adolf Moser, heute als einen erfreulichen Sieg der Vernunft. Die Ängste um die Sicherheit der Bevölkerung seien durch die bevorstehende Umweltverträglichkeitsprüfung berücksichtigt worden. Diese Prüfung soll eine maximale Sicherheit für die Bevölkerung durch den Einsatz modernster Technik im weltweiten Vergleich bieten.

"Der Wegfall der Grenzblockaden ermöglicht insbesondere auch für die österreichische Transportwirtschaft ein klagloses Funktionieren grenzüberschreitender Warenströme und damit die wirtschaftliche Verlässlichkeit, die gerade für unsere Exporteure von besonderer Bedeutung ist", sagte Moser.

Darüber hinaus begrüße die Wirtschaft die wiederhergestellte Gesprächsfähigkeit zwischen Nachbarn, die angesichts der in den nächsten Jahren bevorstehenden EU-Erweiterung besonders wichtig sei. "Dieser Sieg der Vernunft könnte damit eine gute Plattform für eine weitere gedeihliche Entwicklung zwischen der Tschechischen Republik und Österreich sein", so Moser zuversichtlich.(hp)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Rudolf-Christian Bauer
Tel.: (01) 961 63 63
Fax: (01) 961 63 75

Fachverband der Güterbeförderungsgewerbe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK