Präsident Leitl verleiht die Goldene Waage

"Handels-Oskar" an Fleischhof Oberland, Bellaflora und Moden-Penz

Wien (PWK1087) - "Um in einer schwierigen Branche, wie dem Handel, bestehen zu können, müssen wir versuchen, neue Wege zu beschreiten", betonte Dr. Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, anlässlich der Verleihung der Goldenen Waage heute im Haus der Wirtschaft. Besonders die kleineren Unternehmen sollten, so Leitl, den neuen Trends folgend, ihre Chance nutzen und sich auf ihre großen Stärken Individualität, Natürlichkeit, Frische und vor allem den persönlichen Kontakt besinnen.

Leitl bedankte sich beim Präsident des MMM-Clubs, dem Journalisten Dr. Georg Wailand, für die Vermittlung von Freude an der Wirtschaft in Österreich und beim Obmann der Bundessektion Handel, Erich Lemler, dass " er es versteht in einer Branche wie dem Handel, die täglich neue Herausforderungen bringt, Zeichen der Ermutigung zu setzen". Der Präsident würdigte die von einer unabhängigen Jury ausgewählten Preisträger als herausragende Unternehmerpersönlichkeiten, die vorbildlich beweisen, was unternehmerisches Handeln bewegen kann.

Die goldene Waage wird alljährlich vom MMM-Club (Moderne Markt Methodenen) gemeinsam mit der Bundessektion Handel der Wirtschaftskammer Österreich für besondere Leistungen im Bereich des Marketing verliehen. Die diesjährigen Preisträger sind:

Fleischhof Oberland GmbH & Co KG, Imst, wurde 1970 von der Familie Falkner gegründet. Mit ca 60 Beschäftigten wird ein Umsatz von etwa 180 Mio. Schilling erwirtschaftet. Ursprünglich konzentrierte man sich auf den Viehhandel, verlegte sich aber dann auf die Erzeugung eigener Spezialitäten und den Handel mit Fleisch und Wurstwaren. Beliefert wird vor allem die Gastronomie im Ötztal, aber auch Kunden auf dem Arlberg und bis Innsbruck. 1981 gründete die Familie einen Lebensmittelhandelsbetrieb in Sölden. Exportiert wird nach Deutschland und Italien. Das Unternehmen ist der erste Fleischzerleger in West-Österreich, der ein Öko-Audit hat.

Bellaflora Gartencenter GesmbH aus Linz ist ein Unternehmen der Umdasch-Gruppe mit 15 Standorten und insgesamt rund 180 Beschäftigten. Das Unternehmen - sozusagen der erste "grüne Supermarkt - hat sich als Fachbetrieb für hochwertige Garten- und Pflanzenprodukte einen Namen gemacht. Es war auch Pionier eines eigenen Lehrberufs mit der Bezeichnung "Gartencenterkaufmann" und bildet zur Zeit ca. 60 Lehrlinge aus.

Moden-Penz GesmbH & Co KG, Linz. Der Inhaber des Unternehmens, Komm.Rat Franz Penz, ist seit Mai 2000 Obmann der Sektion Handel in Oberösterreich und Mitglied der Sektionsleitung der Bundessektion Handel. Er hat das von seinen Eltern übernommene Wäsche-, Wirk- und Strickwarengeschäft kontinuierlich ausgebaut. Seit der Betriebsübernahme und Übersiedlung des Standorts aus einer Linzer Nebenlage in die Landstraße konnte der Umsatz verdoppelt werden. Jahresumsatz: 30 Mio. Schilling
17 Beschäftigte. (EBK)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-3400
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wkoe.wk.or.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK