Die Zukunft des Genießens: "Think global, eat local"

Verleihung der Goldenen Waage im Haus der Wirtschaft - Festvortrag von AMA-Chef Stephan Mikinovic

Wien (PWK1086) - Die Goldene Waage, der begehrte "Oskar des Handels", wurde heute, Donnerstag, von Wirtschaftskammer-Präsident Dr. Christoph Leitl im Rahmen einer Festveranstaltung im Haus der Wirtschaft verliehen. Die diesjährigen Preisträger sind der Fleischhof Oberland in Imst sowie das Bellaflora Gartencenter und die Firma Moden-Penz, beide aus Linz. Mit der Goldenen Waage werden alljährlich vom MMM-Club (Moderne Markt Methoden) gemeinsam mit der Bundessektion Handel der Wirtschaftskammer Österreich verdiente Unternehmerpersönlichkeiten für besondere Leistungen im Bereich des Marketing ausgezeichnet.

Wie der Obmann der Bundessektion Handel, Komm.Rat Erich Lemler, in seinen Begrüßungsworten feststellte, vertritt die Sektion 168.000 Betriebe mit einem Gesamtumsatz von rund 1.800 Milliarden Schilling. Diese beschäftigen 484.000 Mitarbeiter, womit der Handel mit der Zahl der Beschäftigten bereits die Industrie überrundet hat.

Alle Preisträger kommen aus Branchen, die im weitesten Sinne mit dem Genießen zu tun haben, leitete der Geschäftsführer der Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH, Dr. Stephan Mikinovic, seinen Festvortrag ein, den er unter den Titel "Die Zukunft des Genießens" gestellt hatte. Gerade die Lebensmittel seien in Zeiten einer umfassenden Globalisierung einer der wenigen Bereiche, in denen eine unmittelbare und eindeutige Zuordnung der Qualität noch möglich ist ("wenn ich in einen Apfel beiße, weiß ich, ob er schmeckt"). Lebensmittel seien damit gleichsam der letzte Ort, in dem das Regionale und Lokale noch vor dem Globalen rangiert. Dies biete gerade den heimischen Qualitätsbetrieben eine gute Chance, eine passende Marktnische zu finden. "Think global, eat local‘", laute das Motto.

Österreichs Lebensmittelhersteller sind, so Mikinovic weiter, die "Frischemeister" in Europa. So sei etwa 90 Prozent der in Österreich konsumierten Milch Frischmilch, während dieses Verhältnis in anderen europäischen Ländern fast umgekehrt ist. Auch die ausländischen Besucher unseres Landes registrierten und honorierten die Frischequalität der österreichischen Nahrungsmittel: "Natürlichkeit und Reinheit der Produkte sind die Schiene, auf der wir uns profilieren können". (hp)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4363
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wkoe.wk.or.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK