Leitl: Wirtschaftskammer und Statistik Austria vereinbaren Zusammenarbeit

Arbeitsgruppe erarbeitet Verbesserung der Datenlage bei gleichzeitiger Entlastung der Betriebe - Kooperationsvertrag im Frühjahr 2001 geplant

Wien (PWK1085) - In Zukunft soll die Kooperation zwischen der Statistik Austria (vormals Österreichisches Statistisches Zentralamt) und der Wirtschaftskammer Österreich ausgebaut und intensiviert werden. Ziel ist, die österreichischen Betriebe bei der Beantwortung statistischer Fragebögen zu entlasten und zugleich die Datenlage zu verbessern.

Am Mittwoch, den 14. Dezember 2000, vereinbarten der Präsident der Wirtschaftskammer, Christoph Leitl, und der Generaldirektor der Statistik Austria, Dr. Ewald Kutzenberger, einen konkreten Zeitplan, wie die Zusammenarbeit zwischen beiden Häusern verbessert werden kann. Leitl: "Bis Ende März 2001 werden WKÖ und Statistik Austria in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe erarbeiten, wie eine Qualitätsverbesserung im Sinne noch fundierterer Daten bei einer gleichzeitigen Entbürokratisierung der Datenerhebung in den österreichischen Betrieben zu erreichen ist. Unmittelbar danach wird auf Basis der Ergebnisse dieser Arbeitsgruppe ein Kooperationsvertrag mit klaren Zielen und Inhalten abgeschlossen."

Der Präsident der Wirtschaftskammer betont, dass qualitativ hochwertige statistische Zahlen eine wesentliche Basis für die Wirtschaftspolitik sind: "Nur mit einer ordentlichen Datenbasis lassen sich richtige Entscheidungen und Weichenstellungen in Wirtschaft und Politik treffen. Hier ist und war die Statistik Austria schon immer ein wichtiger Partner für die Wirtschaftskammer Österreich."

Besonders am Herzen liegt Leitl eine Verwaltungsentlastung für die Betriebe im Zug der Datensammlung: "Hier höre ich nach wie vor Beschwerden, dass das Ausfüllen der Fragebögen oft recht zeitaufwändig ist, obwohl ich durchaus zugebe, dass es in den vergangenen Monaten schon etliche Verbesserungen gegeben hat. Ich bin mir aber sicher, dass wir gemeinsam in einer partnerschaftlichen Vorgangsweise noch einiges Entlastungspotential für unsere Firmen haben und gleichzeitig die Aussagekraft der Daten verbessern können." (RH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4462
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wkoe.wk.or.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK