Helene Maimanns "Brennpunkt"-Film "Freuds Welt" im Finale der New York Festivals

Aus rund 2.500 Einreichungen aus 38 Staaten schaffte Helene Maimanns "Brennpunkt"-Film "Freuds Welt" den Einzug ins Finale der renommierten New York Festivals. Die Verleihung der "Weltmedaillen" findet am 19. Jänner 2001 im Rahmen einer Gala im Hotel Marriott Marquis am New Yorker Broadway statt.

Der von Lhotsky Film Wien hergestellte Film entstand als Koproduktion des ORF und des früheren Bundesministeriums für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten (jetzt: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur). "Freuds Welt" stand am 29. September 1999 auf dem Programm von ORF 2 und versuchte, 100 Jahre nach der Publikation der "Traumdeutung" und 60 Jahre nach Freuds Tod - er starb am 23. September 1939 in London - der Frage nachzugehen, wie sehr Freud unsere westliche Welt geprägt, beeinflusst bzw. verändert hat.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Karin Wögerer
(01) 87878 - DW 13857

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK