"Così fan tutte": Oper von Wolfgang Amadeus Mozart am 16. Dezember in 3sat

Wien (OTS) - Nach "Le nozze di Figaro" und "Don Giovanni" fand im Februar 2000 der Mozart/da Ponte-Zyklus des Teams Harnoncourt/Flimm/Wonder am Zürcher Opernhaus mit "Così fan tutte" seinen Abschluss. Zwei Aufsehen erregende Rollendebüts prägen die Zürcher "Così fan tutte", die 3sat am Samstag, dem 16. Dezember, um 20.15 Uhr zeigt: Cecilia Bartoli singt erstmals die Rolle der Fiordiligi, und Agnes Baltsa präsentiert sich als lebenserfahrene Despina. In weiteren Rollen agieren Liliana Nikiteanu, Oliver Widmer, Roberto Saccà und Carlos Chausson. Es spielt das Orchester der Oper Zürich unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt.

Zwei junge neapoletanische Offiziere - Ferrando (Roberto Saccà) und Guglielmo (Oliver Widmer) - wetten mit dem zynischen Lebemann Don Alfonso (Carlos Chausson) um die Treue der von ihnen angebetenen Schönen, Fiordiligi (Cecilia Bartoli) und Dorabella (Liliana Nikiteanu). Diese fallen prompt auf die Verführungskünste der verkleideten Muselmanen und im Rollentausch um sie werbenden Geliebten herein, allerdings erst, als die erfahrene Zofe Despina (Agnes Baltsa) aus der Schule plaudert. Don Alfonso behält Recht - so machen es alle, nämlich die Frauen! - und gewinnt seine Wette. Zurück bleiben zwei verwirrte und desillusionierte Paare.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Karin Wögerer
(01) 87878 - DW 13857

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK