Papházy fordert steuerliche Anreize für Stiftungsprofessuren

Rahmenbedingungen für optimales Zusammenwirken Privatunis / öffentlich-rechtliche Unis und Wirtschaft schaffen

Wien, 2000-12-13 (fpd) - Steuerliche Anreize für die Einrichtung von Stiftungsprofessuren forderte heute die freiheitliche Abgeordnete Dr. Sylvia Papházy. ****

"Ein stärkeres Zusammenwirken von Unis und Wirtschaft wird in Zukunft notwendig. Die Wirtschaft kennt die sich ständig ändernden Anforderungen an Uni-Absolventen," so Papházy weiter. "Um die Abwanderung erstklassiger Studenten ins Ausland zu verhindern, müssen die österreichischen Unis schnell auf den aktuellen Ausbildungsbedarf reagieren können. Stiftungsprofessuren an Privatunis und öffentlich-rechtlichen Unis können einen wesentlichen Beitrag zur zeitgemäßen Ausbildung leisten. Entsprechende steuerliche Rahmenbedingungen sollten Unternehmen und Privaten Anreize bieten, Stiftungsprofessuren einzurichten," schloß Papházy. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC