NEWS zu FPÖ-Finanz-Skandal:

- Zeuge bestätigt bei Einvernahme vor der Wirtschaftspolizei Fünf-Millionen-Spende Turnauers an Jörg Haider - Turnauer-Millionen in FP-Rechenschaftsberichten nicht deklariert - Brisante Telefonate Haiders und seines Ex-Sekretärs Mikscha mit dem Kronzeugen der Millionenaffäre Vorausmeldung zu NEWS Nr. 50 v. 14. Dezember 2000

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin NEWS in seiner morgen, Donnerstag, erscheinenden Ausgabe berichtet, bestätigt nun Ex-Haider-Mitarbeiter Christian W. in einer Zeugenaussage vor der Wirtschaftspolizei, dass Jörg Haider im Herbst 1996 vom heuer verstorbenen industriellen Herbert Turnauer fünf Millionen Schilling in bar erhalten habe. Er, so der Kronzeuge, habe das Geld im Auftrag Haiders über das Wochenende aufbewahrt und dann in Haiders Büro in der Reichsratstraße in Wien abgeliefert. Bisher haben sowohl Haider als auch alle anderen Beteiligten alle Berichte über eine Millionenzuwendung Turnauers an Haider, die NEWS im November heurigen Jahres aufgedeckt hatte, immer bestritten.

Wie NEWS weiter schreibt holte dann der Direktor des FP-Parlamentsklubs Josef Moser, das Geld im Haider Büro ab. Kurz darauf lieferte Moser ein Kuvert mit fünf Millionen Schilling in der Kanzlei von FPÖ-Anwalt Dieter Böhmdorfer ab. Damit habe, so NEWS, auch der heutige Justizminister Erklärungsbedarf.

Brisant sind, wie NEWS, weiters berichtet, zwei Telefonate, die Jörg Haider selbst und wenig später sein Ex-Sekretär Gerald Mikscha mit Zeugen W. geführt hätten. Dabei hätten Haider und Mikscha mit W. vor dessen Einvernahme durch die Fahnder über den Fall gesprochen. Laut einem Aktenvermerk, der sich ebenfalls in den Akten der Fahnder findet, habe Haider W. um Loyalität ersucht. Laut einem weiteren Informanten habe Mikscha Kronzeugen W. erklärt, er könne ja einen eidestättige Erklärung verfassen, wonach es nie eine Millionenspende Turnauers gegeben habe.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NEWS
Tel.: 01 / 21312 / 195 Dw.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS