Grünewald: Haupt will 'ordentliche Beschäftigungspolitik' Grüne: Erster Vorgeschmack auf ausländerfeindlichen Wien-Wahlkampf

Wien (OTS) "Sozialminister Haupt beweist sich als Vorreiter in der 'ordentlichen Beschäftigungspolitik'", kritisiert der Gesundheitssprecher der Grünen, Kurt Grünewald, den gestrigen Vorschlag des Ministers, Kassenambulatorien dann von der Gebühr auszunehmen, wenn "vorwiegend inländisches Personal" (Haupt) eingesetzt wird.

Die Aussagen Haupts sind offenbar schon ein erster Vorgeschmack darauf, was von den Freiheitlichen an Ausländerfeindlichkeit während des heraufdräuenden Wiener Wahlkampfes noch zu erwarten ist. "Offensichtlich ist den Freiheitlichen das Ausmaß der gesetzlichen Diskriminierung von Ausländern nicht genug, jetzt wollen sie sie gänzlich aus bestimmten Berufen vertreiben. Der Gesundheitsbereich würde jedenfalls rasch zusammenbrechen, wenn AusländerInnen aus diesem Bereich von der Regierung rausgeschmissen werden", so Grünewald.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB