MARGARETE ABURUMIEH WIRD ALS NACHFOLGERIN VON ENGELBERT SCHAUFLER ALS NÖ-BUNDESRÄTIN ANGELOBT

Lebenslauf der neuen ÖVP-Bundesratsmandatarin =

Wien, 13. Dezember 2000 (ÖVP-PK) Als Nachfolgerin des vor wenigen Tagen verstorbenen niederösterreichischen ÖVP-Bundesrates Engelbert Schaufler wird in der Sitzung des Bundesrates morgen, Donnerstag, die Landesgeschäftsführerin der ÖVP-Frauen in Niederösterreich, Margarete Aburumieh, angelobt. Nachstehend der Lebenslauf der neuen ÖVP-Bundesratsmandatarin:****

Margarete Aburumieh, geborene Plank, kam am 5. September 1951 in Hollabrunn zur Welt. Sie absolvierte die Pflichtschulen in Niederösterreich und besuchte dann das Mädchenrealgymnasium "Maria Regina" in Wien, wo sie die Reifeprüfung ablegte. Danach lernte sie an der Pädagogischen Akademie der Erzdiözese Wien, schloss diese mit dem Lehramt ab und studierte dann an der Universität Wien Pädagogik und Politikwissenschaft.

Beruflich war Aburumieh vorerst als Lehrerin an verschiedenen Hauptschulen im Bezirk Hollabrunn tätig, von 1982 bis 2000 arbeitete sie in der Ordination ihres Ehemannes Abdulrahman Aburumieh mit. Im September diesen Jahres übernahm sie die Landesgeschäftsführung der ÖVP-Frauen Niederösterreich.

Die politischen Funktionen der Niederösterreicherin begannen 1985 mit der Funktion einer Gemeinderätin in Melk. Von 1990 bis 1995 war sie Stadträtin für Kultur und Tourismus, seit April des heurigen Jahres ist sie wieder Gemeinderätin. In der Bezirkspartei Melk war sie von 1986 bis 1992 als Bezirksparteiobmann-Stellvertreterin tätig, von 1996 bis 2000 als Stadtparteiobmann-Stellvertreterin, von 1988 bis 2000 als Landesleiterin-Stellvertreterin der ÖVP-Frauen und als Bezirksleiterin seit Mai 1986.

Margarete Aburumieh lebt in Melk. Sie ist verheiratet und Mutter einer Tochter und eines Sohnes.
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/ÖVP-PK