Vertex und Serono etablieren Zusammenarbeit zur Entwicklung und Vermarktung von Caspasehemmern zur Behandlung neurologisch bedingter und entzündlicher Erkrankungen

Cambridge, Massachusetts und Genf (ots-PRNewswire) - Vertex Pharmaceuticals Incorporated (Nasdaq: VRTX) und Serono S.A. (SWX:
SEO, NYSE: SRA) gaben heute bekannt, bei der Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung von Caspasehemmern zusammenarbeiten zu wollen. Bei Caspasehemmern handelt es sich um eine Substanzklasse, mit denen schwere neurologisch bedingte und entzündliche Erkrankungen potentiell behandelt werden könnten. Im Rahmen der Vereinbarungen soll Vertex bis zu 95 Millionen US-Dollar zur Unterstützung und Erweiterung ihrer Aktivitäten in der Arzneimittelentwicklung im Bereich der Caspaseproteine erhalten, einschließlich großzügiger Fortschrittszahlungen, wenn bei der Entwicklung von Arzneimittelkandidaten Erfolge erzielt werden. Die beiden Unternehmen erwarten die Auswahl eines ersten Kandidatenwirkstoffes für das Jahr 2001.

(Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20000119/VERTEXLOGO)

"Serono stützt sich auf seine Zielsetzungen bei der Behandlung von Autoimmun- und schweren Entzündungskrankheiten mittels einer neuen Generation von Therapeutika aus kleinen Molekülen, die durch völlig neuartige Wirkmechanismen das Potential zur Behandlung lebensbedrohlicher Konditionen besitzen", kommentierte Ernesto Bertarelli, CEO bei Serono. "Die Vereinbarung gewährt uns Zugang zu einem etablierten Programm der Arzneimittelentdeckung mit einem kurzfristigen Produktentwicklungspotential. Durch die Kombination des Fachwissens von Serono über diese Krankheiten und der Führungsposition von Vertex auf dem Sektor Caspasehemmer sind wir zuversichtlich, dass in dieser Zusammenarbeit ein enormes Potential steckt."

"Der chemogenomische Ansatz von Vertex ermöglicht es uns, bei der Entwicklung und Synthese verschiedener Hauptsubstanzklassen, die gegen Caspasen gerichtet sind, schneller voranzuschreiten", sagte Joshua Boger, Ph.D, Chairman und CEO bei Vertex. "Vertex nimmt bei der Entdeckung von Caspasehemmern eine Vorreiterposition ein. Über die angekündigte Zusammenarbeit erhalten wir Zugang zu den überzeugenden Kapazitäten der Firma Sereno im Bereich der Molekularbiologie und der vorklinischen Pharmakologie und Entwicklung. Diese neue Partnerschaft und die Zusammenarbeit mit Taisho Pharmaceutical, unserem Partner im Fernen Osten, erlauben Vertex eine Steigerung des Geschäftserfolges und die Entwicklung neuer Caspase-Targets."

Caspasehemmer können die Zerstörung von Zellen und Geweben, die für eine ganze Reihe von Krankheiten charakteristisch ist, potentiell verhindern. Die Caspasen bilden beim Menschen eine Familie aus elf bekannten Enzymen, die eine besondere Rolle bei der Apoptose (dem programmierten Zelltod) und bei der Entzündung spielen. Um die Geschwindigkeit der Entdeckung von Wirkstoffen gegen strukturähnliche Moleküle wie Caspasen voranzutreiben, wendet Vertex als eines der ersten Unternehmen Methoden der Chemogenomforschung an, in der genomische Informationen, Strukturbiologie und computergestützte Chemie mit anderen Aspekten der Wirkstoffentdeckung kombiniert werden.

Den Bedingungen der heute bekannt gegebenen 95-Millionen-Dollar-Vereinbarung zufolge, wird Vertex 5 Millionen Dollar sofortige Forschungsgelder und bis zu 20 Millionen Dollar Forschungsgelder über die nächsten fünf Jahre hinweg erhalten. Im Falle der erfolgreichen Entwicklung und Kommerzialisierung von mehr als einem Wirkstoffkandidaten erhält Vertex weitere 70 Millionen Dollar in Fortschrittszahlungen. Im Jahr 2000 wird Vertex 3 Millionen Dollar sofortige Forschungsgelder und eine Million Dollar zur weiteren Forschungsunterstützung erhalten. Im Jahr 2001 wird Vertex 2 Millionen Dollar sofortige Forschungsgelder und 4 Million Dollar zur weiteren Forschungsunterstützung erhalten. Die Entwicklungskosten werden von beiden Unternehmen getragen. Vertex und Serono werden ein Joint-venture für die Kommerzialisierung der Produkte in Nordamerika etablieren, wo sie sich die Marketing-Rechte und die Erträge aus dem Verkauf der Caspasehemmer teilen. Serono wird die Exklusivrechte für die Vermarktung der Caspasehemmer in anderen Ländern haben, ausgenommen Japan und bestimmte andere Länder im Fernen Osten; außerdem wird das Unternehmen für die Lieferung von Wirkstoffsubstanzen Zahlungen an Vertex leisten. Im November 1999 etablierten Vertex und Taisho Pharmaceutical eine Zusammenarbeit zur Entwicklung und Vermarktung von Caspasehemmern in Japan und auf bestimmten Märkten im Fernen Osten.

Chemogenomforschung und der Ansatz von Vertex bei der Wirkstoffentdeckung

Vertex ist ein Pionier auf dem Gebiet der Chemogenomforschung, in der Genominformationen, Strukturbiologie und computergestützte Chemie mit anderen Aspekten der Arzneimittelentdeckung kombiniert werden. Indem er sich die Ansätze der Arzneimittelentdeckung und der Technologien, welche die Interaktion eines Wirkstoffes mit seinem Zielmolekül beschreiben, zu Nutzen macht, soll der chemogenomische Ansatz von Vertex viele oder alle möglichen Wirkstoffe für ein Zielmolekül oder eine Gruppe von Zielmolekülen beschreiben. Die integrierte Arzneimittelentdeckungsplattform von Vertex kombiniert Biophysik, Genomik, Informationstechnologie, kombinatorische und computergestützte Chemie, medizinische Chemie, Biologie und Pharmakologie zur parallelen Entwicklung von Wirkstoffen in Genfamilien.

Vertex unterhält ausgedehnte Forschungsprojekte zur Untersuchung der Rolle von Caspasen bei Krankheiten. Als Teil der Forschungsunternehmungen in Bezug auf die Caspasefamilie wurde von Vertex die dreidimensionale atomare Struktur mehrerer Caspasen und von Caspase/Inhibitor-Komplexen bestimmt. Vertex identifizierte außerdem die physiologische Rolle spezifischer Caspasen durch Gene-Targeting. Mit Hilfe von medizinischer, computergestützter und kombinatorischer Chemie generierte Vertex Hauptwirkstoffklassen von Caspasehemmern und beantragte Patente in Bezug auf Klassen von Caspasehemmern sowie mit der patentrechtlich geschützte Technologie von Vertex entwickelten Methoden zur Entdeckung von Caspasehemmern. Das erfolgreiche Design des Unternehmens und die Optimierung der Inhibitoren der bei Entzündungen vorhandenen Caspase-1 (ICE) brachte oral zu verabreichende Wirkstoffe hervor, darunter VX-740. Aventis, der Partner von Vertex, führt Studien der Phase II mit VX-740 in Patienten mit Rheumatoidarthritis durch. Vertex führt derzeit Studien zur Wirkstoffoptimierung durch, um andere Caspasehemmer, die bei der Apoptose eine Rolle spielen, zu bewerten; die klinische Testphase für einen anderen von Vertex entdeckten Caspasehemmer soll bereits 2002 beginnen.

SAB 101

Im Dezember 1999 gab die US-amerikanische Wertpapieraufsicht das Staff Accounting Bulletin Nr. 101 "Revenue Recognition in Financial Statements" (SAB 101) heraus. Das Bulletin und seine Ergänzungen müssen spätestens im am 31. Dezember zu Ende gehenden Quartal des laufenden Geschäftsjahres implementiert werden. Vertex und seine unabhängigen Wirtschaftsprüfer werden die Auswirkungen der Implementation des Bulletin SB 101 auf die Finanzergebnisse des Unternehmens weiterhin beobachten. Das Unternehmen erwartet, dass sich der Nettoeffekt von SAB 101, falls dieses auf Zahlungen von Sereno an Vertex anzuwenden ist, dahingehend auswirkt, dass ein Teilertrag der bei dem Unternehmen eingehenden Zahlungen in späteren Quartalen verbucht wird. Vertex wird den kumulativen Effekt dieser Veränderung ab dem 1. Januar 2000 in ihrer Bilanz verzeichnen. Die Implementierung des SAB 101 wird sich voraussichtlich auf die Finanzergebnisse des am 31. Dezember 2000 zu Ende gehenden Geschäftsjahres materiell auswirken.

Sereno

Sereno hat seinen Hauptsitz in Genf und ist im Sektor Biotechnologie global führend. Das Unternehmen ist derzeit mit vier rekombinanten Produkten auf dem Markt vertreten: Gonal-F(R), Rebif(R), Serostim(R) und Saizen(R). Außerdem nimmt Sereno eine starke Marktposition auf dem Sektor Therapeutika in der Neurologie, Metabolismus und Wachstum ein. Die Forschungsprogramme des Unternehmens zielen auf diese Geschäftsbereiche und auf die Entwicklung neuer Therapiebereiche ab. Es sind derzeit sieben Produkte in der Pipeline, darunter sechs rekombinante Proteine.

1999 erwirtschaftete Sereno einen weltweiten Umsatz in Höhe von 1,054 Milliarden US-Dollar und einen Nettoertrag von 183,7 Millionen; damit ist es im Biotechnologiesektor das Unternehmen mit dem dritthöchsten Ertrag. Das Unternehmen ist in 45 Ländern vertreten und seine Produkte werden in über 100 Ländern verkauft. Inhaberaktien von Sereno S.A., der Holdinggesellschaft, sind an der Schweizer Wertpapierbörse SWX (SEO) und am New York Stock Exchange (SRA) notiert.

Vertex

Vertex Pharmaceuticals Incorporated entdeckt, entwickelt und vermarktet Wirkstoffe aus kleinen Molekülen, die einen bisher nicht gedeckten medizinischen Bedarf decken sollen. Vertex verfügt über zwölf Kandidatenwirkstoffe in der klinischen Entwicklung zur Behandlung von Viruskrankheiten, Entzündungen, Krebs, Autoimmunerkrankungen und neurologischen Erkrankungen. Vertex hat seine Pipeline auf der Basis eines patentrechtlich geschützten, informationsintensiven Ansatz für Drug Design entwickelt, in den multiple Technologien im Bereich Biologie, Chemie und Biophysik integriert sind, welche die Geschwindigkeit und den Erfolg der Wirkstoffentdeckung beschleunigen sollen. Das erste zugelassene Produkt von Vertex ist Agenerase(TM) (Amprenavir), ein HIV-Proteasehemmer, den Vertex zusammen mit Glaxo Wellcome vermarktet.

Diese Pressemitteilung und die beiliegenden Hintergrundinformationen enthalten zukunftsbezogene Aussagen über Vertex, seine Zusammenarbeit mit Sereno und die möglichen Kandidatenwirkstoffe, Aussagen über Forschungsgelder und Fortschrittszahlungen, die Vertex erhalten soll, sowie über die Auswirkungen des SAB 101 auf die Finanzergebnisse von Vertex, den erwarteten Zeitrahmen der Auswahl der neuen Kandidatenwirkstoffe und die klinischen Entwicklungsaktivitäten sowie das therapeutische Potential und die kommerzielle Entwicklungsmöglichkeiten der Kandidatenwirkstoffe. Trotz der Bemühungen des Managements beinhalten solche zukunftsbezogenen Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, auf Grund derer die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen angeführten abweichen können. Insbesondere besteht die Möglichkeit, dass Sereno Zahlungen - entweder auf Grund der Beendigung der Zusammenarbeit oder weil sie keine ausreichenden Fortschritte erzielen konnte - nicht erhält; die Möglichkeit einer Verzögerung der Forschung und Entwicklungsarbeit, die zur Auswahl der Kandidaten erforderlich ist und eine Verzögerung der klinischen Studien; das Risiko, dass klinische Studien nicht zu einem vermarktbaren Produkt führen und das Risiko, das Vertex oder Serneo nicht in der Lage sind, die Kandidatenwirkstoffe erfolgreich zu finanzieren, diese nicht zugelassen werden oder sie nicht erfolgreich vermarktet werden.

Vertex Pharmaceuticals wird über eine Konferenzschaltung am 12. Dezember um 11.00 Uhr ET das Gemeinschaftsprojekt kommentieren. Diese Konferenzschaltung wird im Internet unter www.vrtx.com übertragen und wird etwa 2 Wochen lang auf der Website von Vertex abrufbar bleiben.

ots Original Text Service: Vertex Pharmaceuticals Incorporated Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt: Lynne Brum, Vice President, Corporate Communications, +1-617-577-6614, oder Michael Partridge, Associate Director, Corporate Communications, +1-617-577-6108, oder Michele Karpf, Manager, Product Communications, +1-617-577-6259, alle bei Vertex; oder Media Relations, +41-22-739-3600, oder Investor Relations, +41-22-739-3601, beide von Serono; oder Noonan Russo Communications, +44-207-726-4452 oder +1-212-696-4455, für Serono

Die Pressemeldungen von Vertex sind abrufbar unter www.vrtx.com bzw. über Fax unter +1-800-758-5804 - Code: 938395.

Foto: NewsCom:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20000119/VERTEXLOGO

http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20000502/BOGER

AP Archiv: http://photoarchive.ap.org

PRN Photo Desk, 888-776-6555 oder 201-369-3467

Firmennachrichten sind abrufbar unter:
http://www.prnewswire.com/comp/938395.html oder Fax, 800-758-5804,
Anschluss 938395

Website: http://www.serono.com

Website: http://www.vpharm.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE