ORF-Präsentation der Komödie "Probieren Sie's mit einem Jüngeren"

Senta Berger und Ulrich Reinthaller im Weihnachtsprogramm des ORF

"Probieren Sie’s mit einem Jüngeren" - das ist die Anleitung zu einer besonderen Verjüngungskur, die am Montag, dem 11. Dezember 2000, im Mittelpunkt einer ORF-Präsentation stand: Einem geladenen Premierenpublikum - darunter die Schauspieler Senta Berger, Ulrich Reinthaller, Emmy Werner, Regina Fritsch, Michael Hering, Helmut Berger, Regisseur Michael Kreihsl, Autorin Elfriede Hammerl, ORF-TV-Kulturchefin Dr. Haide Tenner, Dr. Heinrich Mis, Leiter ORF-Fernsehfilm/Kultur, Produzent Dieter Pochlatko u. v. a. - wurde die gleichnamige satirische Charakterkomödie der Fernsehfilmabteilung der ORF-TV-Kultur vorgestellt.
Für Dr. Heinrich Mis, Leiter ORF-Fernsehfilm/Kultur und Gastgeber des Abends, ist "Probieren Sie’s mit einem Jüngeren" eines der ganz großen Höhepunkte des ORF-Weihnachtsprogramms: "Das ORF-Publikum kann sich auf eine extrem spannende Kombination freuen: Mit der Regie von Michael Kreihsl, bislang vor allem bekannt fürs Spröde, einem vom Dialog her anspruchsvollen Buch und einer Bombenbesetzung ist die Rechnung aufgegangen. Das Ergebnis: Prime-Time-Fernsehen mit Anspruch, zu sehen am 30. Dezember 2000 im Hauptabendprogramm von ORF 2."
Regisseur Michael Kreihsl, dessen unter anderem auch vom ORF unterstützter Kinofilm "Heimkehr der Jäger" derzeit in den österreichischen Kinos zu sehen ist, inszenierte dieses Drehbuch von Elfriede Hammerl im Sommer 2000 - eine zeitgenössische Zähmung der Widerspenstigen mit emanzipatorischem Ausgang für beide Geschlechter. Senta Berger gibt die erfolgreiche Bestsellerautorin Karina Norden, die ihr jüngstes Werk - einen Frauenratgeber mit dem Titel "Probieren Sie’s mit einem Jüngeren" - bestmöglich vermarktet, indem sie mit gutem Beispiel vorangeht: Im jungen Lebenskünstler Nicolas, gespielt von Ulrich Reinthaller, findet sie das richtige Opfer für einen teuflischen Pakt.
Neben Senta Berger und Ulrich Reinthaller sind unter anderem Karlheinz Hackl, Marianne Nentwich, Emmy Werner, Nadeshda Brennicke, Markus Hering, Meriam Abbas, Regina Fritsch, Wolfgang Pampel, Helmut Berger u. v. a. zu sehen.
In Gastrollen spielen die Talk-Show-Damen Barbara Karlich und Lilo Wanders sowie "Jedermann" Ulrich Tukur.
Die Koproduktion von ORF und KirchMedia, in Zusammenarbeit mit ARD/Degeto, hergestellt von epo-Film, ist einer der Glanzpunkte des ORF-Weihnachtsprogramms und steht am Samstag, dem 30. Dezember 2000, um 20.15 Uhr auf dem Spielplan von ORF 2. Gleichzeit schmückt die ORF-Koproduktion auch das Festtagsprogramm der ARD, die den Film zeitgleich ausstrahlt.
"Ich habe mich das erste Mal im Februar dieses Jahres mit Senta Berger in einer Berliner Pizzeria getroffen, um das Projekt zu besprechen. Abgesehen davon, dass sie eine großartige Schauspielerin ist, war ich sehr beeindruckt von ihrer professionellen Einstellung, ein Produkt für die Fernseh-Prime-Time zu machen. Wir sind sehr schnell zusammengekommen und das ist das Resultat," zeigt sich Regisseur Kreihsl über seine Zusammenarbeit mit Senta Berger begeistert.
"Es hat großen Spaß gemacht, wieder in Wien zu arbeiten - meinem Wien", erzählt die österreichische Schauspielerin, die in München lebt. "Mit 16 Jahren hat meine Karriere hier begonnen und lange Zeit war ich das kleine Mäderl, das Kinderl, das von den bereits erfahrenen älteren Kollegen beraten und bemuttert wurde. Jetzt ist alles anders, jetzt kann ich sagen: Wir haben einen großartigen Nachwuchs, auf den die Branche stolz sein kann und den sie fördern sollte", so Berger.

Als Drehorte für "Probieren Sie’s mit einem Jüngeren" dienten Schauplätze in Wien und Umgebung, so unter anderem Studios in der Filmstadt Wien, der Wiener Wurstelprater, der Flughafen Schwechat und das Odeon.

"Probieren Sie’s mit einem Jüngeren" ist eine Koproduktion von ORF und KirchMedia, in Zusammenarbeit mit ARD/Degeto, hergestellt von epo-Film.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ruza Zecevic
(01) 87878 - DW 14703

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK