Hofmacher: Minus 22,5% Arbeitslose in Waidhofen/Ybbs

Engagierte Arbeitsmarktpolitik des Landes macht sich bezahlt

St. Pölten (NÖI) - "Die hohen Beschäftigtenzahlen und niedrigen Arbeitslosenquoten in Niederösterreich weisen uns als eine Top-Region in Europa aus. Gezielte und zielgruppenorientierte Beschäftigungsinitiativen haben uns auch in der Region Waidhofen/Ybbs ganz nach oben katapultiert. Mit einer Arbeitslosenquote von nur 3,2 % haben wir eine der niedrigsten Arbeitslosenquoten aller Bezirke in Niederösterreich. Und der positive Trend hält an, denn gegenüber dem Vorjahr waren im November in Waidhofen/Ybbs um 22,5% weniger Arbeitslose gemeldet, freut sich LAbg. Ignaz Hofmacher.****

In ganz Niederösterreich ist die Zahl der Arbeitslosen um 14,1% gesunken. Damit liegt Niederösterreich besser als der Bundestrend, wo die Arbeitslosigkeit um 12,6% gesunken ist. "Diese positiven Zahlen resultieren zu einem großen Teil aus der erfolgreichen Pröll-Prokop-Jobinitiative, die innerhalb kürzester Zeit 4500 neue Jobs geschaffen hat", so Hofmacher.

"Die Zahlen von Waidhofen sprechen für sich. Gerade Problemgruppen und benachteiligte Regionen konnten durch gezielte Beschäftigungsprojekte in der letzten Zeit einen großen Aufschwung erfahren. Wir schaffen Beschäftigung und verringern die Arbeitslosigkeit. Diesen erfolgreichen Weg zu einer Top-Region werden wir auch in Zukunft mit voller Kraft fortsetzen", bekräftigt Hofmacher.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI