Muzik: Britische ,Bahn-Zustände" auch in Österreich?

Zerschlagung der ÖBB würde Service- und Kostensituation verschlimmern

St. Pölten (SPI - Einen jüngsten Pressebericht über Großbritanniens Bahn nimmt der Verkehrssprecher der SPNÖ-LAbg. Hans Muzik zum Anlass, dieses Szenario auch auf Österreich umzulegen. "Was alles passieren kann, wenn man die Bahn privatisiert, zerschlägt und aufsplittert zeigt sich gerade in Großbritannien. Mangelndes Service, wenig Sicherheit, massive Verspätungen und die höchsten Fahrpreise Europas erleichtern den britischen Bahnkunden nicht gerade die Entscheidung mit dem Zug zu fahren. Kritiker dieser Zustände fordern bereits eine ‚Re-Verstaatlichung‘ der Bahn, die 1994 in der Thatcher-Ära privatisiert worden war und in rund hundert kleinere Betriebe zerlegt wurde", so Muzik.****

Die blau-schwarze Privatisierungsarmee ist auf dem besten Wege, den gleichen Fehler zu begehen. Die geplante Aufspaltung der ÖBB in Absatz und Infrastruktur stellt eine verkehrspolitisch unsinnige Maßnahme dar. Diese würde Tausenden Eisenbahnern den Job kosten, hätte nachweislich eine Verteuerung des Systems Schiene um 1,5 Milliarden Schilling zur Folge und träfe in erster Linie die Bahnkunden. Für unser Bundesland hieße das weiters den Zusammenbruch des Schienen-Nahverkehrs, den Verlust touristisch attraktiver Bahnstrecken und die Gefährdung Hunderter Arbeitsplätze bei den ÖBB. Wie anhand der aktuellen Pendleranalyse 2000 zu sehen ist, brauchen wir ganz im Gegenteil schleunigst den Ausbau der Bahn-Infrastruktur. "Grundbedingung dabei ist, dass das Unternehmen ÖBB als schlagkräftiges Transportunternehmen mit Zukunftschancen in seiner Gesamtheit erhalten bleibt", so Muzik weiter.

"Die hunderttausenden österreichischen Pendler verstehen unter einer richtigen Verkehrspolitik, dass sie in ihrem Arbeitsalltag eine wirkliche Unterstützung bekommen. Was bei einer Privatisierung und Zerschlagung der ÖBB herauskommen würde, ist in Großbritannien zu sehen und dies ist sicher nicht im Interesse der Bevölkerung", betont der SPNÖ-Politiker abschließend.
(Schluss) sk/fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN