ÖAMTC: Tödlicher Unfall auf der Donauuferautobahn

Stau und Unfälle vor dem langen Wochenende

Wien (ÖAMTC-Presse) - Donnerstag Abend prallte im dichten Abendverkehr auf der Auf- und Abfahrt Stockerau Ost der Donauuferautobahn (A 22) ein Pkw frontal gegen einen Postautobus.

Der aus Fahrtrichtung Wien kommende Pkw geriet aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Bus. Nach ersten Meldungen aus der ÖAMTC-Informationszentrale wurde bei dem Aufprall eine Person so schwer verletzt, daß sie noch an der Unfallstelle verstarb. Ein weiterer Pkw-Insasse wurde mit schweren Verletzungen mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus Korneuburg gebracht.
Die Passagiere aus dem Postbus blieben unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon.

Der Autobahnzubringer Stockerau Ost war während der aufwendigen Bergungs- und Aufräumungsarbeiten für längere Zeit gesperrt. Die Autofahrer mußten über die Anschlußstelle Stockerau Mitte ausweichen.

Aufgrund des verlängerten Wochenendes war der Donnerstag Nachmittag von Staus und Unfällen gekennzeichnet. Auf den Stadtausfahrten der Ballungszentren gab es bis in die Abendstunden kein Weiterkommen mehr.

Nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale kam der Verkehr auf der Wiener Südosttangente (A 23) nach mehreren Unfällen in Fahrtrichtung Süden völlig zum Erliegen. Auch auf den innerstädtischen Hauptverbindungen in Wien wurden die Autofahrer auf eine Geduldprobe gestellt.

In Tirol kam es in den späten Nachmittagsstunden auf der Inntalautobahn
(A 12) nach einem Unfall bei Hall Richtung Kufstein zu einem kilometerlangen Stau, der sich bis ins Stadtgebiet von Innsbruck und auch auf die Brennerautobahn (A 13) erstreckte.

Erst gegen 21.00 Uhr begann sich die Verkehrssituation zu entspannen, so der ÖAMTC abschließend.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale / Hi, Kö

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC