Durchbruch für erneuerbare Energien bei Landesgebäuden

LR Schwärzler: Qualitätsschritt in solare Zukunft

Bregenz (VLK) - Anlässlich der Umweltdebatte im
Vorarlberger Landtag konnte Umweltlandesrat Erich Schwärzler
heute, Donnerstag, bei Landeshochbaureferent
Landesstatthalter Hubert Gorbach einen Durchbruch erzielen:
Dieser kommt der langjährigen Forderung Schwärzlers nach, bei Landesgebäuden künftig erneuerbare Energieträger wie Biomasse oder Sonnenenergie miteinzubeziehen. ****

"Wenn heute soviel von erneuerbaren Energien gesprochen
wird, ist es notwendig, dass das Land Vorarlberg mit gutem
Beispiel vorangeht. So gehe ich davon aus, dass bei künftigen Planungen die Einbeziehung erneuerbarer Energieträger nicht
als unliebsame Belastung, sondern als Selbstverständlichkeit angesehen wird", betont Landesrat Schwärzler. Das Erfüllen
dieser Forderung ist für Schwärzler ein Qualitätsschritt in
die solare Zukunft.
(ad/gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL