Kopietz: Wiener FPÖ-Wahlkampf wegen politischer Wertlosigkeit bereits nach kurzer Zeit beendet!

"Rapidviertelstunde" des Wahlkampfes werde Kabas ohnehin nicht mehr betreffen

Wien (SPW) "Keine konkurrenzfähige Mannschaft, Erfolgsaussicht praktisch Null und die besten Zeiten liegen Jahre zurück - Das sind die wahren Gründe für das abrupte Ende im kürzesten Wahlkampf in der Geschichte der FPÖ", kommentierte der Landesparteisekretär der SPÖ Wien, LAbg. Harry Kopietz, am Donnerstag die Presseaussendung des "freiheitlichen Noch-Obmanns Kabas", in der sich dieser dafür aussprach, sich möglichst spät den WählerInnen stellen zu müssen. "Wegen ihres chronischen Formtiefs und aus Angst vor den anstehenden weiteren Niederlagen hat die FPÖ ihren am 20. Oktober in der Stadthalle eröffneten Wahlkampf somit nach kürzester Zeit bereits wieder eingestellt", stellte Kopietz klar. "Wegen der ‚Rapidviertelstunde‘ im Wahlkampf braucht sich Kabas aber wohl ohnehin keine Sorgen mehr machen: Denn den bevorstehenden Ausschluss von Kabas durch die österreichische Justiz kann nicht einmal der alternde Trainer in Kärnten durch eine Auswechslung verhindern", so Kopietz abschließend. (Schluss) sl

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW