"Europastudio" am 10. Dezember im ORF

Die Europäische Union nach dem Gipfel von Nizza. Weichenstellung oder fauler Kompromiss?

Wien (OTS) - "Europastudio" am Sonntag, dem 10. Dezember 2000, um 11.00 Uhr in ORF 2:
Beim Gipfeltreffen der 15 EU-Staats- und Regierungschefs in Nizza steht die Zukunft der Europäischen Union auf dem Spiel. Die Stimmung ist schlecht, ein Scheitern des Gipfels wird nicht ausgeschlossen. Zur Diskussion stehen in Nizza die Größe der Kommission, die Stimmengewichtung im Ministerrat, der Übergang von Einstimmigkeit zu Abstimmungen mit qualifizierter Mehrheit und die Voraussetzungen für die Erweiterung der Union. Die aktuelle Debatte um BSE, den Rinderwahnsinn, und die Folgen für die Agrarpolitik machen die Suche nach einer Verständigung noch schwieriger.

Unter der Leitung von Prof. Paul Lendvai diskutieren:

András Inotai
Direktor des Instituts für Weltwirtschaft, Budapest

Maria Wagrowska
Chefredakteurin "Polska Zbrojna", Warschau

Klaus-Dieter Frankenberger
Leitender Auslandsredakteur der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung"

Gerhard Schwarz
Ressortchef für Wirtschaft der "Neuen Zürcher Zeitung"

Andreas Unterberger
Chefredakteur "Die Presse", Wien

Geplant ist dazu auch eine Live-Schaltung zum Gipfel in Nizza, wo der aktuellste Stand der Diskussion eingeholt werden soll.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Michael Krause
(01) 87878 - DW 14702

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK