Kurzreiter: 582.000 Schilling für landwirtschaftliche Kooperation in Hollabrunn

Gemeinsam zur europäischen Top-Region in der Landwirtschaft

St. Pölten (NÖI) - "Die Zukunft unserer Landwirtschaft liegt in der engen Zusammenarbeit und einem gemeinsamen Auftreten auf dem Markt. Das Land Niederösterreich unterstützt deshalb landwirtschaftliche Initiativen, die die intensive Zusammenarbeit zwischen bäuerlichen Betrieben in den Bereichen der Produktion und Vermarktung forcieren. Jüngstes Beispiel ist die Erzeugergemeinschaft Qualitätsgetreide Austria in Hollabrunn, für die in dieser Woche eine Landesförderung in der Höhe von 582.000 Schilling beschlossen wurde", stellte LAbg. Franz Kurzreiter fest. ****

Die niederösterreichische Landwirtschaft muss fit für die Herausforderungen werden, vor die uns ein gemeinsames Europa stellt. Mit dem Fitnessprogramm für die Landwirtschaft haben wir die Hebel bereits richtig gesetzt, betonte Kurzreiter. Der Abgeordnete erinnerte in diesem Zusammenhang an Maßnahmen wie die Dorferneuerung, die Forcierung der Bio-Energie, die Bergbauernförderung, den Anbau von Biogemüse oder die Erhaltung der Kellergassen.

"Um auf dem internationalen Markt bestehen zu können, sind in Zukunft noch engere Kooperationen notwendig. Der Partner des Bauern ist der Konsument. Die hohe Qualität sowie die moderne und ökologische Produktionsweise der heimischen Landwirte eröffnen Niederösterreich die Chance, sich als Top-Region im europäischen Agrarsektor zu positionieren", ist Kurzreiter überzeugt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI