ÖAMTC: Tödlicher Unfall auf der Ostautobahn

Wien (ÖAMTC-Presse)- "Eine Person wurde Donnerstag früh bei einem Auffahrunfall auf der Ostautobahn getötet", meldete ein Sprecher der ÖAMTC-Informationszentrale.

Knapp nach sechs Uhr früh kollidierten auf der Ostautobahn (A 4) kurz vor dem Flughafen auf der Fahrbahn Richtung Wien drei Fahrzeuge. Dabei wurde eine Person getötet. Die Ursache des Auffahrunfalles war zunächst unklar. Laut ÖAMTC-Informationszentrale mußte die A 4 längere Zeit gesperrt werden. Der Verkehr wurde ab Fischamend über die
Preßburger Straße (B 9) umgeleitet. Es kam zu ausgedehnten Stauungen.

ÖAMTC-Informationszentrale/MO,GO

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC