Stadlbauer zu Laun: Fristenlösung muss bleiben!

Wien (SK) "Die Aussagen Launs im News-Interview zeigen, in welche Richtung der Wind bei der von Minister Herbert Haupt angezettelten Fristenregelungsdebatte tatsächlich bläßt: Frauen sollen in das Eck von Mörderinnen gestellt werden", kritisierte SPÖ-Bundesfrauensekretärin Bettina Stadlbauer zu den Aussagen des Salzburger Weihbischofs Andreas Launs in einer Vorausmeldung der Zeitschrift News. Das Faktum, dass Frauen mit Hilfe von ÄrztInnen Abtreibungen durchführen, mit den Verbrechen der Nazis gleichzusetzen, sei "völlig indiskutabel" und zeuge "vom frauenverachtendem Geist" der Forderung nach einer Änderung der Fristenregelung. "Die Frauen haben sich das Selbstbestimmungsrecht über ihren Körper vor 25 Jahren mühsam erkämpft. Das soll jetzt mit Hilfe einer männerdominierten schwarzblauen Politik zunichte gemacht werden. Dagegen werden wir ankämpfen", erklärte Stadlbauer abschließend.(Schluss) ps/mp

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK