HEISSER KAFFEE UND TEE VON PRÄSIDENT FASSLABEND FÜR DIE SICHERHEITSBEAMTEN RUND UMS PARLAMENT

Wien, 5. Dezember 2000 (ÖVP-PK) Seit den frühen Morgenstunden stehen rund um das Parlament Dutzende Beamtinnen und Beamte des Sicherheitsapparates bereit, das Hohe Haus zu bewachen und zu beschützen. Um diesen Frauen und Männern, die angesichts der unangenehmen feuchtkalten Witterung ihren Dienst in vorbildlicher Weise erfüllen, diesen Einsatz zu erleichtern, ist der Dritte Präsident des Nationalrates, ÖAAB-Obmann Dr. Werner Fasslabend, mit vielen Kannen heißen Kaffees und Tees vor das Parlament gekommen. ****

"Das ist unser kleiner Dank für die vorbildliche Arbeit der Exekutive. Diese Frauen und Männer sind bereit, die Abgeordneten des Hohen Hauses zu beschützen, unsere heißen Getränke sind ein Zeichen, dass wir diese Arbeit schätzen. Wir wollen diesen Menschen ihre Arbeit heute zumindest ein wenig versüßen", sagte Fasslabend, der persönlich die "Ausschank" vornahm. Die heißen Getränke wurden dankbar und voll Freude aufgenommen.****
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/ÖVP-PK