ARBÖ: Verkehrschaos in fast ganz Österreich

Wien (ARBÖ) - Wie geplant fanden heute um 7 Uhr unzählige Demonstrationen in den größeren Städten statt und sorgten somit für zum Teil erhebliche Behinderungen.

Zu Behinderungen kam es vor allem in Wien. Unter anderem wurde die Ringstrasse zwischen Operngasse und Stadiongasse blockiert. Ein ARBÖ-Verkehrsmelder positionieren sich an den neuralgischen Punkten:
Am Westbahnhof im Bereich der Felberstrasse gab es ein Wechselspiel von Blockaden und Freigaben. Die Polizei trieb die Demonstranten immer wieder von der Strasse. Ein solches Bild zeigte sich auch an anderen Lokationen wie etwa am Gürtel bei der Währingerstrasse stadtauswärts. Laut ARBÖ-Verkehrsmelder wurde auch der Hietzinger Kai vollkommen blockiert. Unzählige Demonstranten brachten Verkehr auf der Westeinfahrt zum Erliegen.

In Innsbruck gab es rund um den Hauptbahnhof immer wieder Behinderungen. Auch in Graz kam es beim Hauptbahnhof im Bereich Annengasse zu längeren Verzögerungen.

Der ARBÖ informiert laufend über ORF-Teletext-Seite 431, im Internet unter http://www.verkehrsline.at, sowie unter der Info-Hotline 01/89 12 17.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-235
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Thomas Haschberger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR