Kommunalgipfel: Erste Erfolge bei Krankenanstaltenfinanzierung

Sobotka: Gemeinsam Einsparungspotential erarbeitet

St.Pölten (NLK) - Im Zuge der laufenden Verhandlungen zur Krankenanstaltenfinanzierung konnte bei den heutigen Verhandlungen zum Kommunalgipfel ein wichtiger Schritt gesetzt werden. "Alle Häuser wurden aufgefordert, einen Budgetplan bis 2004 zu erstellen. Seitens des NÖGUS wird ebenfalls eine Voranschlagsrichtlinie für diesen Zeitraum erstellt und beschossen werden", so NÖGUS-Vorsitzender Wolfgang Sobotka. "Das bringt den Vorteil, die Entwicklung im Gesundheitsbereich längerfristig abschätzen zu können."

Zusätzlich konnte bei den Verhandlungen auch ein Einsparungspotential bei den Krankenhäusern Baden, Amstetten, Korneuburg/Stockerau, Neunkirchen und dem Waldviertel-Klinikum erreicht werden.

"Durch genauere Berechnungen bei den Personalkosten und durch Kooperationen können nach ersten Schätzungen alleine bei diesen Häusern gemeinsam rund 97 Millionen Schilling eingespart werden," zeigt sich Sobotka erfreut.

"Diese ersten Ergebnisse signalisieren, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden und die gemeinsamen Verhandlungen schlussendlich für beide Seiten erfolgreich sein werden", so Sobotka abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK