Pirklhuber: Nur Bio-Fleisch für Kindergärten und Schulen Grüne: Kinder sollten garantiert BSE-freies Fleisch erhalten

Wien (OTS) Die Grünen fordern insbesondere für Kindergärten und Schulen den Ankauf von Fleisch aus biologischer Landwirtschaft, da die biologisch wirtschaftenden Betriebe die einzigen sind, die schon bisher auf ein Fütterung mit Tiermehl bei allen Tieren, also Kühen, Schafen, aber auch bei Schweinen und Hühnern verzichtet haben. Die Einhaltung dieses Verbots ist gesetzlich verankert (EU-Bioverordnung, Österreichischer Lebensmittelcodex und in den Verbandsrichtlinien von Bioverbänden) und wird streng kontrolliert. "Damit wäre sichergestellt, daß Kinder garantiert BSE-freies Fleich essen", so Pirklhuber

Hinsichtlich der gestrigen TV-Sendung "Betrifft" kritisiert Pirklhuber die ständige Beschwörung der kleinbäuerlichen Landwirtschaft durch die Minister Haupt und Molterer. Während der letzten Jahre wurde seitens der Regierung alles unternommen, um kleinbäuerlichen Betrieben das Überleben im Wettbewerb mit der Agroindustrie zu erschweren. Die Tierbestandsobergrenzen wurden bereits 1994 im Viehwirtschaftsgesetz erhöht und erst kürzlich wurden auch im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung die Schwellenwerte für die Massentierhaltung hinaufgesetzt und damit die Weichen für Massentierhaltungsanlagen gestellt. "Unbegreiflich ist auch", so Pirklhuber, "dass sich Österreich noch im Juli dieses Jahres auf EU-Ebene dagegen gewehrt hat, dass BSE-Risikomaterial wie Gehirn, Rückmark, Augen nicht in den Verkehr gebracht werden darf."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB