Italienisch in der Volksschule - ein neues Modell

Wien, (OTS) Attenzione! Ab dem kommenden Schuljahr wird den Kindern einer ersten Volksschulklasse in der Europaschule Vorgartenstraße 95 in Wien-Brigittenau zweisprachiger Unterricht
in Deutsch und Italienisch angeboten.

Die sprachliche Umsetzung erfolgt durch den Einsatz einer muttersprachlichen Italienischlehrerin in Teamarbeit mit der Klassenlehrerin.

Präsentiert wird dieses Projekt am Mittwoch, dem 6. Dezember 2000, um 18.30 Uhr, von Stadtschulratspräsident Dr. Kurt Scholz im Italienischen Kulturinstitut, 3., Ungargasse 43.

Die Europaschule bietet in einem modernen, neuen Schulhaus -bei Bedarf - ganztägige Betreuung mit Mittagessen und "gesunder Jause".

Am Nachmittag gibt es für die SchülerInnen ein großes Freizeitangebot: Computerkurse, Chor und Tanz, Leseklub in der Bibliothek und biologisches Kochen in der Kinderküche. Für Bewegung, Spiel und Sport steht ein großer Schulgarten zur Verfügung.

Wir laden alle Vertreterinnen und Vertreter der Medien zu dieser Veranstaltung ein. (Schluss) ssr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Martina Vitek
Tel.: 525 25/77 014

e-mail: martin.ritzmaier@ggs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK