Ausschreibung: Metropolis Kunstbanner Preis 2001 / Ist das Banner noch zu retten?

Tübingen (ots) - Bereits zum zweiten Mal ruft die Metropolis AG in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Kunst- und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM) alle Künstler, Kunststudenten und Grafik-Designer auf, die Ehre des Werbebanners zu retten. Die Teilnehmer des Metropolis Kunstbanner Preis 2001-Wettbewerbs haben auch dieses Mal die Aufgabe, das scheinbar unmögliche möglich zu machen und im stark reduzierten, eigentlich kommerziell geprägten Medium "Werbebanner" Kunst zu gestalten. Dass dies funktioniert, beweisen die Preisträger des vergangenen Jahres.

"Da in den über 100 Einsendungen des letzten Wettbewerbs auch Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz und sogar den USA dabei waren, schreiben wir den Metropolis Kunstbanner Preis 2001 international aus", erklärt Marcel Heyne, einer der Gründer der Metropolis AG. Der erste Preis ist mit 2.500 Euro dotiert, der zweite mit 1.500 und der dritte Preisträger wird noch 1.000 Euro mehr auf seinem Konto verbuchen können. Ob statisch oder animiert, HTML- oder Flash-Banner bleibt der Kreativität und Phantasie des Gestalters überlassen. Einige Einschränkungen sind jedoch zu beachten: Die Banner sollten die Größe 468 x 60 Pixel haben, einen maximalen Speicherplatz von 16 kB beanspruchen und 256 Farben nicht überschreiten. Außerdem müssen sie in einem gängigen Browser betrachtbar sein.

Eine Jury aus Fachleuten unter der Leitung des Multimedia-Künstlers Hermann Josef Hack wird die Preisträger ermitteln. Die von den Künstlern exklusiv gestalteten Banner werden danach im Wechsel mit kommerziellen Bannern auf Metropolis geschaltet. Anmeldeschluss ist der 30. März 2001, die Arbeiten können nur per Email an: kunstbanner@metropolis.de eingesendet werden. Weitere Infos unter: http://kunst.metropolis.de/mkp2001/.

Metropolis AG in Kürze:

Mitte 1996 wurde das Projekt Metropolis ins Leben gerufen. Innerhalb von kürzester Zeit entwickelte sich die Online-Community zur größten virtuellen Gemeinschaft Deutschlands und zählt heute über 1 Mio. Mitglieder, die das breitgefächerte Portfolio an Dienstleistungen wie Chats, Foren, Homepages, Auktionen und Mails nutzen. Sämtliche Community-Technologien sind Eigenentwicklungen. Durch zahlreiche Kooperationen wird Metropolis inhaltlich erweitert, ausgefeilte B-to-B Konzepte lassen die Partner am Potential und der Technologie teilhaben. Im August 1999 entstand aus dem Projekt die Metropolis AG, eine Minderheitsbeteiligung hält die United Internet AG.

ots Originaltext: Metropolis AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt:
Metropolis AG
Marcel Heyne, Vorstandsvorsitzender Metropolis AG, Tel. 07071-8806-100,
Fax 07071-8806-111, Email: marcel@metropolis-ag.de
oder:
DRIPKE. WOLF. WEISSENBACH., Manuela Mild, Tel. 089-374 289-20,
Fax 089-374 289 29, Email: manuela.mild@euromarcom.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS