Brauner: "Positives Ergebnis der Integrationskonferenz"

"Konstruktive Diskussion"

Wien (OTS) - Als sehr positiv und konstruktiv hat die Wiener Integrationsstadträtin und Präsidentin des Wiener Integrationsfonds Mag. Renate Brauner die Ergebnisse der im Vorfeld umstrittenen Integrationskonferenz am Samstag bewertet. Die wichtigsten strukturellen Resultate der von mehreren hunderten VertreterInnen von NGO's der integrationspolitischen Szene sind: MigrantInnen-NGO's bleiben im Kuratorium des Wiener Integrationsfonds (WIF). Die bereits im vergangenen Jahr gewählten drei ReräsentantInnen der Konferenz bleiben mit Sitz und Stimme im Kuratorium des WIF. Allerdings haben sie den klaren Arbeitsauftrag erhalten, sich weiterhin für eine Aufstockung der Anzahl von MigrantInnen-Vertretern aktiv in diesem höchsten Entscheidungsgremium des WIF einzusetzen.

"Vor dieser Grundsatzentscheidung habe ich Respekt", so Brauner, die gleichzeitig ihrer Freude Ausdruck verlieh, dass die Vernunft und der Wille zur Kooperation sich durchgesetzt hat: "Die große Mehrheit der RednerInnen hat erkannt, dass es gerade in Zeiten, in welchen die Angriffe auf die Rechte der Zuwanderer zunehmen, das Klima im Zuge des aufkommenden Wahlkampfes sich verschlechtert, enorm wichtig ist, Gemeinsamkeit zu zeigen und auf Kooperation zu setzen."

Abschließend verwies sie auf die ersten positiven Früchte der engen Partnerschaft und dem institutionalisierten Dialog zwischen den Vereinen und dem WIF. In der letzten Arbeitstagung wurde der Wille bekundet, sich verstärkt dem Thema Antidiskriminierung zuzuwenden. Diesen Wunsch kam das Kuratorium des WIF auch auf Grund der aktiven Mitarbeit der neuen KuratorInnen nach. Antidiskriminierungsarbeit ist forthin ein eigener inhaltlicher Schwerpunkt. "Hier zeigt sich, wie fruchtbar die Kooperation zwischen der Stadt Wien und den vielen, engagierten Vereinen sein kann, wie wichtig die thematische Auseinandersetzung und die Reflexion der Inhalte ist", so Brauner abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien
Mag. Wolfgang Briem Tel. 4000-81853,
Handy: 0664/2209132 eMail: brw@gif.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS