Öllinger: VP-Granden kassieren, Bürger müssen Gürtel enger schnallen

Schweige-Kanzler möge erklären, ob er 2-stellige

Millionensumme für Verzicht auf Rückkehrrecht erhalten hat

Wien (OTS) "Wenn es stimmt, daß Bundeskanzler Schüssel einen zweistelligen Millionenbetrag allein wegen seines Verzichts auf das Rückkehrrecht in den Wirtschaftsverlag des Wirtschaftsbundes erhalten hat, wie Profil berichtet, dann zeigt das einmal mehr, wie es sich die ÖVP-Granden richten, während sie gleichzeitig die Bevölkerung zum Enger-Schnallen des Gürtels auffordern", kritisiert der Sozialsprecher der Grünen, Karl Öllinger. Schüssel stünde damit in einer Reihe mit dem VP-Abgeordneten Stummvoll, der neben dem Abgeordneten-Gehalt eine Staatssekretärs-Pension O für 3 1/2 Jahre Staatssekretär-Dasein 9 bezieht und den bei Pensionseintritt noch zwei weitere Pensionen erwarten, nämlich eine ASVG-Pension und eine Pension der Industriellenvereinigung.

Aufzuklären wäre bei Zutreffen der Vorwürfe, inwieweit halböffentliche Kammergelder für diese Abfindung geflossen sind, denn der Wirtschaftsverlag wird allein kaum zweistellige Millionenbeträge aufbringen. "Der Schweige-Kanzler muß nun öffentlich dazu Stellung nehmen, ob die Vorwürfe stimmen oder nicht", fordert Öllinger.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at
on Chrysler ab

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB