"profil": Schnell: "Bedaure Missverständnisse"

Salzburger FP-Chef will sich für Klestil-Sager nicht entschuldigen

Wien (OTS) - In einem Interview in der Montag erscheinenden
Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" lässt der Salzburger FPÖ-Chef erstmals ein gewisses Maß an Reue für seine in Richtung Bundespräsident Thomas Klestil geäußerte Kritik erkennen. Auf die Frage, ob er sich für seinen "Lump"-Sager bei Klestil entschuldigen wird, meint Schnell: "Ich werde mich sicher nicht entschuldigen ... Ich bedaure aber, wenn meine Wortwahl zu den kolportierten Missverständnissen geführt und derart hohe Wellen geschlagen hat."

Der Salzburger FPÖ-Chef glaubt nicht, dass sein Verhalten zu Konsequenzen in der FPÖ führen wird. Angesprochen auf seine Absetzung 1998 meint Schnell in "profil": "Ich glaube nicht, dass das noch einmal passiert. Das wäre schädlich für die ganze Partei. Und über eines bin ich mir sicher: Ich habe in Salzburg erfolgreich gearbeitet und in der Landespartei den entsprechenden Rückhalt. Wenn etwas passieren sollte, dann stehen alle hinter mir." Schnell will die Situation beim Parteivorstand kommenden Dienstag klären: "Die Parteispitze hat mit mir noch keinen Kontakt aufgenommen. Wir werden die Situation beim Parteivorstand am Dienstag sachlich diskutieren."

Kritik übt Karl Schnell am Verhalten von FPÖ-Obfrau Susanne Riess-Passer. "Sie macht Ihre Arbeit in der Regierung gut, es müsste aber auch in der Partei die Zeit sein, die Strukturen in den Ländern besser einzubinden. Das passiert derzeit leider nicht. Politik darf keine Einbahnstraße sein, es entstehen derzeit in den Ländern einfach zu viele Irrtümer über die Regierungsarbeit.

Dass Bundespräsident Klestil rechtliche Schritte gegen ihn, Schnell, ergreifen könnte, glaubt der Salzburger FPÖ-Chef nicht. Schnell in "profil": "Ich glaube nicht, dass der Bundespräsident daran ein Interesse hat." Im übrigen empfinde er, Schnell, den Ausdruck "Lumpi" nicht als negativ. "Bei uns im Pinzgau ist der Ausdruck Lumpi etwas Liebevolles, etwa gleichbedeutend mit Streuner. Was soll daran verwerflich sein?"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

profil-Redaktion,
Tel.: 01/534 70, DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS