ARBÖ: Start ins Wochenende beginnt mit Staus

Wien (ARBÖ) - Dieser Nachmittag geht wohl wieder in die Staugeschichte ein. Nachdem sich um ca. 15.30 Uhr einen Unfall auf der A2, Südautobahn, in Richtung Graz beim Knoten Vösendorf ereignet hat, brach der Verkehr quasi auf der Südosttangente völlig zusammen.

Nach Angaben des ARBÖ reichte der Stau sogar bis auf die B302, Wiener Nordrandbundesstraße, zurück! Auch auf allen Zufahrten zur Südosttangente bildeten sich umfangreiche Stauungen. Auf der A4, Ostautobahn, reichte der Stau bis zur Simmeringer Haide zurück. Auch auf der A22, Donauuferautobahn, staute es vor der Auffahrt zur A23. Auf der Ausweichstrecke, der Triesterstraße, ging es auch nur mehr im Schritttempo weiter.

Aber nicht nur Wien war von der "Stadtflucht" betroffen. Auch in Salzburg und in Graz war das Verkehrsaufkommen sehr stark. Auf zahlreichen Stadtausfahrten gab es nach Angaben des ARBÖ zum Teil zu erheblichen Verzögerungen.

Ein weiteres Problem kam für die Autofahrer im Burgenland zu. Auf der S31, Burgenlandschnellstrasse, sorgte der dichte Nebel für starke Sichtbehinderungen. Durch den Nebel waren die Schnellstrasse streckenweise spiegelglatt. Der ARBÖ empfiehlt ganz besonders auf ausreichenden Sicherheitsabstand zum Vordermann zu achten und die Fahrweise den Sichtverhältnissen anzupassen.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-235
e-mail:id@arboe.or.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ-Informationsdienst

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR