Energie AG + Salzburg AG = Best Electric - Vertriebsallianz zweier starker Partner für Großkunden - Neue Gesellschaft wirbelt Österreichs Energielandschaft auf

Wien (OTS) - Die Energie AG und die aus Österreichs erster Fusion der Energiewirtschaft neu entstandene Salzburg AG setzen einen wesentlichen Schritt zu einer länderübergreifenden Energielösung. In einer gemeinsamen Vertriebsgesellschaft namens Best Electric bieten die beiden umweltfreundlichen Energieerzeuger maßgeschneiderte Stromlösungen zu wettbewerbsfähigen Preisen. Unternehmenssitz ist Wien.

Best Electric wendet sich an mehrere hundert potenzielle Kunden mit einem Jahresstromverbrauch von mehr als 3 GWh, dies entspricht einem Stromverbrauch von rund 1.000 Haushalten. Diesen Großkunden bietet sie die Belieferung aller ihrer Standorte mit elektrischer Energie an. Dieses Angebot gilt auch für jene Kunden, die noch nicht als "zugelassene Kunden" gelten und deshalb bisher ihren Stromversorger nicht frei wählen konnten. Möglich wird dies wahlweise durch die Lieferung von Öko-Strom oder die Verpachtung von Kraftwerken. Produktionsstätten in verschiedenen Bundesländern werden damit aus einer Hand versorgt.

Zielmarkt Bündelkunden und Multi-Sites in ganz Österreich

"Mit Best Electric bauen wir auf den Erfolgen der Energie AG in diesem Kundensegment auf und mischen den Strommarkt gemeinsam auf", unterstreicht Energie AG-Vorstands-vorsitzender Dr. Leo Windtner bei einem Pressegespräch heute, Freitag 1. Dezember, in Wien. DI Wolfgang Anzengruber, im Salzburg AG-Vorstand u.a. für den Vertriebsbereich verantwortlich: "Ziel dieser Partnerschaft ist, den Kundengruppen Bündelkunden und Multi-Sites außerhalb der beiden bisherigen Versorgungsgebiete Energie und energienahe Dienstleistungen anzubieten. Wir wollen österreichweit erster Ansprechpartner in diesem Kundensegment werden."

Energie AG und Salzburg AG werden je 50 Prozent der Anteile halten und jeweils einen Geschäftsführer stellen: Ing. Friedrich Pöttinger, Leiter der Großkundenabteilung der Energie AG, sowie der Geschäftsfeldleiter Verkauf und Marketing der Salzburg AG, DI Mag. Michael Strebl werden die Führung der Best Electric übernehmen. Die Vetriebsaktivitäten der Best Electric starten mit Jänner 2001.

Energie AG-Vertrieb österreichweit mit Öko-Strom erfolgreich

Die Energie AG, die mit einem Marktöffnungsgrad von mehr als 40 Prozent am massivsten von den ersten beiden Liberalisierungsschritten betroffen war, konnte sich ausgezeichnet im liberalisierten Umfeld behaupten. Die oberösterreichische Industrie vertraut fast ausschließlich auf die Stromlieferung der Energie AG. Zahlreichen namhaften Konzernen - wie Fussl, Bauhaus, Woolworth, Unimarkt, Berglandmilch, BWT, Bauernfeind oder Intersport - ermöglicht die Energie AG konzernweite Stromlösungen mittels der Verpachtung von Kraftwerken oder der Lieferung von Öko-Strom über ihre Tochter "ÖkoenergiePlus". Zuletzt startete die Energie AG eine Offensive unter Wiens Gewerbebetrieben: Durch die Lieferung von Öko-Strom wird auch diesen Kunden erstmals der Wechsel zu einem neuen Anbieter ermöglicht. Damit nimmt die Energie AG die Marktöffnung für diese Kunden vorweg. Mit Inanspruch-nahme des preisgünstigen Angebotes erlangen die Betriebe in Wien das gleiche Preisniveau, das für Oberösterreichs Gewerbekunden gilt. So können sie Einsparungen von bis zu 30 Prozent zum ursprünglichen Modell ihres bisherigen Versorgers erzielen.

Salzburg AG: Strom-Gratismonat zum Einstand

Mit der Beteiligung an Best Electric setzt die Salzburg AG zehn Wochen nach ihrem Marktauftritt mit dem Strom-Gratismonat für Haushalte, Gewerbe und Landwirtschaft einer kräftigen Gewerbetarifsenkung und dem Multi-Utility-Rabatt weitere Akzente in Österreichs Energielandschaft. Und auch im Segment der Sondervertragskunden, also Kunden mit einem Jahresstromverbrauch von mehr als 100.000 kWh je Standort, konnte die neue Salzburg AG bereits Erfolge verbuchen. Mit 1.7.2000 wurde das neue Produkt SalzburgBusinessOK für 1.800 größere Betriebe gestartet, mit einer Strompreisreduktion von 10 bis 30 Prozent je nach Verbrauchsverhalten. Anzengruber: "Wir haben bei diesem Produkt unser Ziel, die 50%-Marke, bei weitem überschritten. Mit heutigem Tag haben sich bereits 70 Prozent dieser Kundengruppe für SalzburgBusinessOK, die zukunftsweisende Partnerschaft mit mittelfristiger Laufzeit, entschieden."

Die Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation versteht sich als Multi-Utility-Unternehmen und entstand im September 2000 aus der Fusion des städtischen Infrastrukturunternehmens Salzburger Stadtwerke und dem Landesenergieversorger SAFE. Die Vielfalt der Produkte und Dienstleistungen (Multi Utility) reicht von Strom, Gas, Fernwärme, Wasser, Verkehr, Telekommunikation über Kabel-TV bis hin zum Internet.

Unternehmenskennzahlen (2000)

Energie AG Salzburg AG
Umsatz 7 Mrd. ATS 6,6 Mrd. ATS (1999) Stromabsatz 6.900 GWh 3.500 GWh
Anteil Wasserkraft rd. 80 % rd. 93 % Mitarbeiter 1.800 2.300 Kundenanlagen 410.000 235.000 Eigentümer 100 % Land OÖ 42,56 % Land Salzburg
31,31 % Stadt Salzburg
26,13 % Energie AG Einwohner im
Versorgungsgebiet rd. 1.000.000 rd. 500.000

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Energie AG: Mag. Christoph Grubich,
Tel.: 0732/9000-3403,
presse@energieag.atSalzburg AG: Sigi Kämmerer,
Tel.: 0662/8884-2800 oder 0676/8682-2800,
pr@salzburg-ag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS