Grüne zu Frauenprojekten: Bekommt MA57 neuen Titel?

Wichtige Maßnahmen gegen Gewalt bremsen Frauenoffensive

Wien (Grüne) - Erfreut zeigt sich die Grüne Frauensprecherin Jutta SANDER über die breite Subventionierung von 'Frauen'-Projekten in Wien, die im Jahr 2001 Anti-Gewalt-Arbeit verstärken werden, wobei sie konkret auch das Projekt der Männerberatung hervorhebt. "Mittlerweile werden etwa vier Fünftel des Budgets der MA 57 -Frauenabteilung - für die Sanierung von Folgen männlicher Gewalt verwendet", stellt die Grüne Gemeinderätin fest. "Eigentlich müsste, auch zur gesellschaftlichen Bewusstseinsbildung, der Titel der MA 57 von 'Frauenabteilung' auf 'Männergewalt-Sanierungsabteilung' umbenannt werden", ergänzt die Grüne Frauensprecherin. "Es ist erfreulich, dass es nun ein paar Millionen mehr für Frauenprojekte gibt, von einer vorwärts gerichteten Frauenoffensive kann aber leider weiterhin keine Rede sein", schließt Jutta SANDER.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Rudi Leo
Tel.: (01) 4000 - 81821
email: Rudi.leo@blackbox.net
http://wien.gruene.atPressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR