Sima zu Temelin-Hearing: "Verhalten der Akw-Betreiber ist Provokation"

"Ausweichende Antworten und Beschwichtigungs-Floskeln"

Linz (SK) Als "reine Provokation" bezeichnet SPÖ-Umweltsprecherin Ulli Sima am Freitag das Verhalten der Temelin-Betreiber beim heutigen öffentlichen Hearing in Linz. "Nach überlangen Beteuerungen, wie sicher das Akw denn sei, waren die Betreiber nicht bereit, auf konkrete Fragen der zahlreichen besorgten Teilnehmer der Veranstaltung einzugehen", kritisiert Sima gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

"Auf meine Frage, warum man sich derart gegen eine Gesamt-UVP sträube, wenn doch ohnehin alles so sicher sei, waren nur ausweichende Antworten zu bekommen." Für die Umweltsprecherin trage dieses Verhalten nicht zu einem konstruktiven Dialog bei. Sie fordert erneut eine Gesamt-UVP für Temelin. "Alles andere, wie die derzeit laufenden Teil-UVP-Verfahren, sind angesichts des alarmierenden Sicherheitszustandes des grenznahen AKWs ganz einfach ungenügend." (Schluss) ml/mp/mm

Rückfragehinweis: Ulli Sima, 0664/230 63 67

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK