Heinzl: Lärmschutzmaßnahmen für die Westautobahn

Lärmschutzeinrichtungen für die Landeshauptstadt im Ausbauprogramm 2001 der ASFINAG

St. Pölten, (SPI) - "Das Jahr 2001 könnte ein erfreuliches Jahr für die Anrainer der Westautobahn in der Landeshauptstadt St. Pölten werden. Ersten Informationen aus dem Verkehrsministerium zur Folge sind im Rahmen des Ausbauprogramms der ASFINAG für das Jahr 2001 die Errichtung der Lärmschutzmaßnahmen entlang der Westautobahn im Stadtgebiet der Landeshauptstadt St. Pölten vorgesehen", informiert der St. Pöltner Nationalrat Anton Heinzl über erste vertrauliche Informationen aus dem Verkehrsministerium.****

"Entsprechende Lärmschutzeinrichtungen werden von der Stadt und von den Anrainern bereits seit Jahren gefordert. Durch die zunehmende Verkehrsfrequenz - vor allem an Schwerfahrzeugen - auf der Westautobahn nimmt die Lärm- und Abgasbelästigung der Anrainer immer mehr zu. Entsprechende Lärmmessungen entlang der Autobahn haben die Notwendigkeit von Lärmschutzmaßnahmen belegt", so Heinzl. Der St. Pöltner SPÖ-Politiker will nun in einer parlamentarischen Anfrage an die neue Infrastrukturministerin Monika Forster erfahren, ob diese Meldungen stimmen und die Bauarbeiten für die Lärmschutzeinrichtungen in St. Pölten entlang der Westautobahn tatsächlich nächstes Jahr in Angriff genommen werden. "Mit einer abschlägigen Antwort geben sich die St. Pöltner sicher nicht zufrieden. Die Lebensqualität und die Gesundheit der Anrainer müssen dem Verkehrsministerium endlich die entsprechenden Investitionen wert sein", so NR Heinzl abschließend. Heinzl will auch durch eine entsprechende Petition für die Errichtung von Lärmschutzmaßnahmen entlang der Westautobahn im Nationalrat Druck machen.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI