Landtag diskutiert Landesvoranschlag

Zweitägige Budgetdebatte am 6. und 7. Dezember

Bregenz (VLK) - Der Landesvoranschlag 2001 steht im
Mittelpunkt der zweitägigen Sitzung des Vorarlberger
Landtages in der kommenden Woche. Die Abgeordneten versammeln
sich am Mittwoch, 6. Dezember um 9.00 Uhr im Plenarsaal im
Landhaus. Die Beratungen werden am Donnerstag, 7. Dezember ab
8.30 Uhr fortgesetzt. Unter der Internet-Adresse http://www.vol.at/landtaglive kann die Sitzung des Landtages
wieder in Bild und Ton mitverfolgt werden. ****

Die Vorarlberger Landesregierung hat für das kommende Jahr
einen Voranschlag präsentiert, der Einnahmen und Ausgaben von
12,9 Milliarden Schilling (937 Millionen Euro) vorsieht. Es
ist bereits das 17. Landesbudget in Folge ohne Netto-Neuverschuldung. Berücksichtigt sind darin die vom Land
Vorarlberg zu erbringenden Leistungen zur Konsolidierung der Bundesfinanzen: gut eine Milliarde Schilling (73 Millionen
Euro) Maastricht-Überschuss und ein Solidaritätsbeitrag von
rund 130 Millionen Schilling (9,5 Millionen Euro) bei den Ertragsanteilen. Trotz Sparkurses weist auch der
Landesvoranschlag 2001 eine hohe Investitionsquote von 30
Prozent auf.

Weiters werden die Mitglieder der Vorarlberger
Landesregierung wieder zu einer Anzahl von Anfragen aus den
Reihen der Abgeordneten Stellung nehmen.

Die Sitzung des Vorarlberger Landtages ist öffentlich und
frei zugänglich. Gruppen oder Schulklassen, die der Sitzung beiwohnen möchten, werden aus Platzgründen gebeten, sich in
der Landtagskanzlei unter der Telefonnummer 05574/511-30011 anzumelden.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL