EU Food Safety-Kampagne 2000/01: Initiative für Schulen

Einladung zur Pressekonferenz am Mittwoch, den 6. Dezember 2000, 9. 30 Uhr im VKI-Info Center, Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien

Wien (OTS)- Die Gewährleistung eines hohen Standards an Lebensmittelsicherheit zählt zu den größten Prioritäten der Europäischen Kommission. Zahlreiche Initiativen wie das Weißbuch zur Lebensmittelsicherheit oder die erst kürzlich beschlossene Einrichtung einer Europäischen Lebensmittelbehörde zeugen von diesen Bemühungen im Interesse der Konsumenten. Darüberhinaus hat die Europäische Kommission bereits 1998 eine europaweite Informationskampagne zur Lebensmittelsicherheit gestartet, die in Österreich vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) konzipiert und durchgeführt wird.

In der nunmehr dritten Phase der Informationskampagne für den Zeitraum 2000/01 steht der Schul- und Bildungsbereich im Mittelpunkt. Der VKI entwickelte daher ein spezielles Unterrichts-Package, das Schüler und Lehrer motivieren soll, sich intensiver mit dem Thema Lebensmittelqualität auseinanderzusetzen. Das interaktive und multimediale Unterrichtsmaterial wird am Mittwoch, den 6. Dezember 2000, um 9.30 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz im VKI-Info Center, Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Weitere Themen der Pressekonferenz sind die Inhalte und Ziele der Food Safety-Kampagne sowie der Stellenwert der Information über Lebensmittelsicherheit im Bildungsbereich.

Teilnehmer:
Dr. Wolfgang Streitenberger, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich
Elisabeth Gehrer, Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur
DI Hannes Spitalsky, Geschäftsführer des VKI

Alle interessierten Journalisten sind zu dieser Pressekonferenz herzlich eingeladen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation
Eva Kolber
Tel.: 01/ 588 77-228

Vertretung der Europäischen Kommission in
Österreich
Annemarie Huber
Tel.: 01/ 516 18-329 bzw.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/OTS